Haftstrafen für Ultranationalisten im Kosovo

    17. November 2017, 16:05
    16 Postings

    Wegen Anschlag mit Sprengsatz auf Parlament im August 2016

    Prishtina – Vier Mitglieder der ultranationalistischen kosovarischen Oppositionspartei Vetevendosje (Selbstbestimmung) sind am Freitag in Prishtina zu Haftstrafen in der Gesamthöhe von 21 Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Die Anklage machte sie für einen Angriff mit einem Sprengsatz auf das Parlament im August 2016 verantwortlich.

    Der Anschlag ereignete sich am 4. August des Vorjahres gegen 23.00 Uhr. Die Angreifer fuhren laut früheren Medienberichten mit einem Motorrad am Parlamentsgebäude vorbei und schleuderten den Sprengsatz Richtung viertes Stockwerk, wo der kosovarische Staatspräsident Hashim Thaci sein Büro hat.

    Der Urteilsverkündung wohnten auch mehrere Spitzenfunktionäre von Vetevendosje bei. Ihr Chef Visar Imeri hatte die Festnahme der nun verurteilten Parteifreunde im Vorjahr als Verfolgung politischer Gegner bezeichnet. Ein fünfter Angeklagter war im November 2016 in seiner Gefängniszelle in Prizren tot aufgefunden worden. (APA, 17.11.2017)

    Share if you care.