Großes Interesse an Innsbrucker Bischofsweihe

    17. November 2017, 10:07
    18 Postings

    Bereits knapp 5.300 Platzkarten für Weihe Glettlers am 2. Dezember in der Olympiahalle vergeben

    Innsbruck – Die Diözese Innsbruck hat am Freitag großes Interesse an der Bischofsweihe Hermann Glettlers am 2. Dezember in der Olympiahalle gemeldet. Bisher seien knapp 5.300 Platzkarten vergeben worden, hieß es. Eine Neu-Positionierung des Altarraumes mache eine Erweiterung der Besucherzahl bis 8.000 möglich. Zudem werde der ORF in einer dreistündigen Live-Übertragung aus der Olympiahalle berichten.

    Laut Diözese hat nahezu die gesamte österreichische Bischofskonferenz unter der Leitung von Kardinal Christoph Schönborn, mehrere emeritierte Bischöfe, die Nachbarbischöfe Ivo Muser (Bozen-Brixen), Wolfgang Bischof (München) und Erzbischof Lauro Tisi (Trient) sowie Bischof Jenu Schönberger von der Partnerdiözese Satu Mare ihr Kommen zugesagt. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren. Verschiedene Teams unter der Gesamtleitung von Diözesanadministrator Jakob Bürgler arbeiteten in den unterschiedlichsten Bereichen wie etwa Liturgie, Technik, Raumgestaltung, Jugendfest, Ordnerdienste und Medien. Für den 2. Dezember hätten sich bereits rund 500 Ministranten gemeldet.

    Die Weihe wird von Erzbischof Franz Lackner (Salzburg) gespendet, Mitkonsekratoren sind Bischof Manfred Scheuer (Linz) und Bischof Wilhelm Krautwaschl (Graz). Am Abend folgt dann ein Landesüblicher Empfang auf dem Domplatz und anschließend eine Feierliche Vesper im Dom zu St. Jakob. (APA, 17.11.2017)

    Share if you care.