iPhone X: Was Apple die Produktion des teuersten Smartphones kostet

    17. November 2017, 15:51
    46 Postings

    Das neue Modell ist nicht nur für Kunden das teuerste, sondern auch in der Herstellung

    Mit einem Preis ab 1.149 Euro bzw. 999 Dollar ist das iPhone X das derzeit teuerste Smartphone am Markt – sieht man von Spezialanfertigungen und Nischengeräten ab. In Tests hat es bisher sehr gut abgeschnitten – bemängelt wurde im Wesentlichen nur die Rückseite, die leicht zerspringt. Aber ist es diesen hohen Preis wirklich wert? Eine Auswertung zeigt nun, wieviel Apple die Produktion des Smartphones kosten dürfte.

    Display am teuersten

    Die Analysten von IHS Markit haben das Gerät zerlegt und geschätzt, wieviel die einzelnen Komponenten kosten. Das Einstiegsmodell mit 64 GB kommt demnach auf Materialkosten von insgesamt 370,25 US-Dollar. Die teuerste Komponente des iPhones ist das Display mit Touchscreen. Zum Vergleich: Samsungs Galaxy S8 kommt in der Version mit 64 GB Speicher auf Materialkosten von 302 Dollar bei einem Verkaufspreis von etwa 720 Dollar.

    Infographic: The Cost of Making the iPhone X | Statista You will find more statistics at Statista

    Mit 370,25 Dollar ist es jedenfalls das bisher teuerste iPhone, wie ein Vergleich von Statista zeigt. Das iPhone 8 Plus mit 64 GB kommt auf 295,55 Dollar, das iPhone 8 auf 254,87 Dollar – wobei hier auch die Produktionskosten einbezogen sind. Nicht inkludiert sind allgemein die Kosten für Forschung, Entwicklung und Marketing.

    Es ist schwer zu sagen, wieviel Apple pro Gerät tatsächlich ausgibt, denn das Unternehmen gibt solche Zahlen nicht bekannt. Es handelt sich daher immer um Schätzungen. (red, 17.11.2017)

    • Nicht nur Kunden müssen für das iPhone X mehr als für andere Modelle hinblättern, auch Apple.
      foto: ap photo/richard drew

      Nicht nur Kunden müssen für das iPhone X mehr als für andere Modelle hinblättern, auch Apple.

    Share if you care.