Pentagon twitterte Rücktrittsforderung an Trump: "Versehen"

    17. November 2017, 08:06
    12 Postings

    Ein Betreiber des Kontos habe Nachricht irrtümlicherweise retweeted

    Im Twitterkonto des Pentagons ist eine Nachricht weiterverbreitet worden, in der Präsident Donald Trump zum Rücktritt aufgefordert wird. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums erklärte am Donnerstag, dies sei versehentlich passiert. Ein Betreiber des Kontos habe die Nachricht irrtümlicherweise retweeted. Das Pentagon befürworte den Inhalt nicht.

    Nachricht "sofort" gelöscht

    Die Person habe den Fehler bemerkt und die Nachricht sofort gelöscht. In der Twitterbotschaft hieß es: "Die Lösung ist einfach: Roy Moore: Zieh' Dich aus dem Rennen zurück. Al Franken: Scheide aus dem Kongress aus. Donald Trump: Leg' das Präsidentenamt nieder."

    Gegen den republikanischen Senatskandidaten Roy Moore und den demokratischen Senator Al Franken gibt es derzeit Belästigungsvorwürfe. Auch gegen Trump gab es in der Vergangenheit Anschuldigungen. (APA, 17.11.2017)

    • Das Verteidigungsministerium forderte Präsident Trump "unabsichtlich" zum Rücktritt auf
      foto: apa/afp/kamm

      Das Verteidigungsministerium forderte Präsident Trump "unabsichtlich" zum Rücktritt auf

    Share if you care.