Windows-Update setzt Nadeldrucker k. o.

    16. November 2017, 17:56
    62 Postings

    Aktualisierungen für Windows 7, 8 und 10 machen mehreren Geräten zu schaffen – Deinstallation hilft

    Die lange Liste von größeren und kleineren Schwierigkeiten nach Windows-Updates ist um einen neuen Eintrag reicher. Am vergangenen Dienstag wurden wieder einmal Aktualisierungen für aktuelle Windows-Versionen ausgeliefert.

    Diese sorgten vor allem in betrieblichem Umfeld für Verärgerung. Denn seit dem Einspielen verweigern verschiedene Nadeldrucker ihren Dienst.

    Mindestens vier Modelle betroffen

    Während Nadeldrucker im Privatgebrauch und vielen Büros keine Rolle spielen, werden sie immer noch nachgefragt. So verkauft etwa Hersteller Epson laut Heise jährlich immer noch 20.000 bis 30.000 Geräte. Eingesetzt werden sie etwa unter Bedingungen, unter denen Laserdrucker und Tintenstrahler nicht mehr effizient operieren können, oder dort, wo häufig Durchschläge von Dokumenten gebraucht werden – beispielsweise Arztpraxen.

    Zumindest vier Geräte aus der LX- und LQ-Reihe von Epson sind betroffen. Und zwar unter Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10. Wie viele Problemfälle es gibt und ob auch Geräte anderer Hersteller seitdem ihren Dienst verweigern, ist noch nicht klar. Ein Heise-Nutzer berichtet, dass auch Drucker von HP betroffen sein sollen.

    Update-Deinstallation hilft

    Immerhin, während Epson nach eigenen Angaben nach einer Lösung fahndet – mutmaßlich in Form neuer Treiber -, lassen sich die Schwierigkeiten relativ einfach temporär beheben. Dazu müssen Nutzer die Updatepakete KB4048957 (Windows 7), KB4048958 (Windows 8.1) und KB4048954 und KB4048955 (Windows 10) deinstallieren. (red, 16.11.2017)

    • Zumindest vier Modelle aus Epsons LQ- und LX-Serie sind betroffen.
      foto: epson

      Zumindest vier Modelle aus Epsons LQ- und LX-Serie sind betroffen.

    Share if you care.