Nicaraguaner Sergio Ramirez erhält Cervantes-Literaturpreis

    16. November 2017, 15:48
    posten

    Wichtigste literarische Auszeichnung in der spanischsprachigen Welt – Autorin Jesmyn Ward mit National Book Award geehrt

    Madrid – Der nicaraguanische Schriftsteller Sergio Ramirez (75) wird mit dem diesjährigen Cervantes-Preis ausgezeichnet. Dies gab der spanische Kulturminister Inigo Mendez de Vigo am Donnerstag in Madrid bekannt. Der Cervantes-Preis ist mit 125.000 Euro dotiert und gilt als die wichtigste literarische Auszeichnung in der spanischsprachigen Welt.

    Die Jury hielt sich mit ihrer Entscheidung an die ungeschriebene Regel, wonach die Auszeichnung abwechselnd spanischen und lateinamerikanischen Autoren zugesprochen wird. Im Vorjahr hatte der Spanier Eduardo Mendoza (74) den Cervantes-Preis erhalten.

    National Book Award an Jesmyn Ward

    Die Autorin Jesmyn Ward ist bereits zum zweiten Mal mit dem US-Buchpreis geehrt worden. Ward erhielt den National Book Award in der Nacht zum Donnerstag in New York für ihr Buch "Sing, Unburied, Sing", ein Porträt über eine Familie in Mississippi. Der Roman soll im kommenden Jahr unter dem Titel "Singt, ihr Lebenden und Toten, singt" auf Deutsch erscheinen.

    2011 hatte Ward bereits einen National Book Award für "Vor dem Sturm" bekommen. Die mit 10.000 Dollar dotierten National Book Awards, die in diesem Jahr zum 68. Mal verliehen wurden, gelten neben den Pulitzer-Preisen als bedeutendste Buch-Ehrungen der USA. Sie gingen unter anderem schon an Autoren wie William Faulkner, John Updike, Thornton Wilder, Don DeLillo, Susan Sontag und Jonathan Franzen. In diesem Jahr führte "Sex and the City"-Schauspielerin Cynthia Nixon durch die Verleihungsgala in New York. (APA, 16.11.2017)

    Share if you care.