Dortmund gegen das herbstliche Stimmungstief

16. November 2017, 13:49
2 Postings

BVB sehnt nach Länderspielpause und vier Spielen ohne Sieg Trendwende herbei

Dortmund – Vier Spiele, kein Sieg – Borussia Dortmund sehnt nach der Länderspielpause in der deutschen Fußball-Bundesliga eine Trendwende herbei. Ein Sieg am Freitag (20.30 Uhr/live Eurosport) beim VfB Stuttgart könnte helfen, das herbstliche Stimmungstief zu vertreiben.

Vier Ligaspiele in Serie ohne Sieg bescherten eine unliebsame öffentliche Diskussion über die offensive Spielphilosophie von Trainer Peter Bosz und die mangelnde Einsatzbereitschaft seiner Profis. Der Niederländer verspürt erstmals seit seinem Amtsantritt im Sommer größeren Druck. "Wenn man nicht gewinnt, ist der Gegenwind da", bekannte der Tuchel-Nachfolger, der sich aber betont zuversichtlich gab. "Es ist für mich eine Herausforderung, den Wind wieder zu drehen. Und ich bin mir sicher, dass das gelingt."

Nach wochenlanger Tabellenführung findet sich der BVB derzeit nur noch auf Platz drei, sechs Punkte hinter Tabellenführer Bayern München. In den bevorstehenden Partien gegen den VfB, Tottenham Hotspur und Schalke soll nun der Umschwung gelingen. Nicht dabei ist Pierre-Emerick Aubameyang. Der Torgarant der Dortmunder wurde aus disziplinären Gründen aus dem Kader gestrichen.

Einfach wird es für Dortmund jedenfalls nicht, erstmals seit dem 30. September wieder einen Bundesligasieg zu feiern. Schließlich ist Stuttgart in diesem Jahr in 14 Partien daheim noch ungeschlagen. (APA, 16.11.2017)

Programm 12. Runde:

Freitag, 20.30 Uhr:
Stuttgart – Dortmund

Samstag, 15.30 Uhr:
Bayern München (Alaba) – Augsburg (Gregoritsch, Danso, ohne Hinteregger/verletzt)
Hoffenheim (Grillitsch, Posch) – Frankfurt
Leverkusen (Baumgartlinger, Öczan) – Leipzig (Trainer Hasenhüttl, Sabitzer, Laimer, ohne Ilsanker/verletzt)
Mainz (ohne Onisiwo/verletzt) – Köln (Trainer Stöger)
Wolfsburg – Freiburg (ohne Lienhart/verletzt)

18.30 Uhr:
Hertha BSC (Lazaro) – Mönchengladbach

Sonntag, 15.30 Uhr:
Schalke (Burgstaller, Schöpf) – Hamburg
Bremen (Junuzovic, Kainz) – Hannover (Harnik)

Share if you care.