APA eröffnete hauseigenes Pressezentrum

16. November 2017, 12:04
2 Postings

"Raum für Themen" in Wien-Mariahilf – Pig: Logischer Schritt in Weiterentwicklung zur "News-Tech-Agentur"

Wien – Die APA-Gruppe erweitert ihr Angebot für die Medien- und Kommunikationsbranche um ein multimediales Pressezentrum. CEO Clemens Pig sprach bei der Eröffnung am Donnerstag von einem "logischen Schritt in der Weiterentwicklung der Rolle der APA" als News-Tech-Agentur und Dienstleister für den Informationssektor. Die APA will mit der Location einen "Raum für Themen" anbieten.

Das Pressezentrum am APA-Standort in Wien-Mariahilf umfasst einen rund 100 Quadratmeter großen Raum mit Mediawall, Licht- und Tontechnik sowie Video-Infrastruktur für Livestreaming, weiters ein Foyer mit Bar und eine Terrasse. Die APA-Töchter OTS und DeFacto bündeln in unterschiedlichen Buchungsoptionen ihre Angebote von Terminplanung und -avisierung über Auftragsfotografie und Presseaussendungen bis hin zum Pressespiegel.

"One-Stop-Shop für moderne digitale Kommunikation"

Das Pressezentrum soll als "One-Stop-Shop für moderne digitale Kommunikation und Medienarbeit" reüssieren, so Pig. Als moderne Nachrichtenagentur-Gruppe positioniere sich die APA als "professionelle, innovative und neutrale Drehscheibe".

Auch in Zeiten der digitalen Kommunikation seien physische Räume der Begegnung nötig, zeigte sich APA-Geschäftsführerin Karin Thiller überzeugt. Mit dem Know-how der APA-Firmen werde das Pressezentrum zugleich ein "Fenster in die digitale Welt". Dass Wien, grundsätzlich nicht arm an Locations für Pressekonferenzen und Events aller Art, dieses Angebot dennoch braucht, betonte Martina Wiesenbauer-Vrublovksy, Geschäftsführerin von APA OTS und Projektleiterin des Pressezentrums. "Enormer Zeitdruck" sei ein wesentlicher Faktor in der Kommunikationsbranche. Das neue "Alles inklusive"-Angebot des Pressezentrums ermögliche es den Kunden, sich auf ihre Inhalte und die wesentliche Botschaft zu konzentrieren. (APA, 16.11.2017)

Share if you care.