Politik-Update für Mittwoch, den 15.11.2017: Schieder, Simbabwe und FPÖ

    15. November 2017, 15:50
    posten

    Einen schönen Nachmittag! Hier lesen Sie die Politik-News des Tages kompakt zusammengefasst

    [Wien] Andreas Schieder kandidiert für Häupl-Nachfolge

    Ex-Staatssekretär Andreas Schieder schielt in Richtung Kommunalpolitik

    [Inland] Van der Bellen nennt Vilimsky und Gudenus nicht ministrabel

    [Linz] Rechtes Treffen: Vom Volksheim ins Linzer Rathaus

    [Tirol] Belästigungsvorwürfe gegen Onay: Innsbrucks Grüne entschuldigen sich

    [Analyse] Was Sebastian Kurz mit Viktor Orbán verbindet – und was nicht

    [Sachpolitik] FPÖ fordert 1,3 Milliarden mehr für das Bundesheer

    [Rechtsextremismus] Wirbel um FP-Bundesrat mit Hitlergruß-Pose

    [Simbabwe] Militär übernimmt Kontrolle, Mugabe unter Hausarrest

    [Deutschland] "Jamaika" läutet Countdown bei deutschen Sondierungen ein

    [USA] Sessions ändert erneut Aussage in Russland-Affäre

    [Zum Tag] Am 15. November 1920 fand die erste Sitzung des Völkerbundes in Genf statt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung der UNO beschlossen seine damals noch 34 Mitglieder am 18. April 1946 einstimmig, den Völkerbund mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

    • Artikelbild
      foto: istock, montage: der standard
    Share if you care.