Ex-Salzburg-Trainer Garcia nun auch Ex-St.-Etienne-Trainer

15. November 2017, 11:50
72 Postings

Spanier tritt nach Negativlauf zurück – Wilmots nicht mehr ivorischer Teamchef

Saint-Etienne/Brüssel – Salzburg-Meistermacher Oscar Garcia ist nach nur wenigen Monaten als Trainer bei der AS Saint-Etienne zurückgetreten. Laut einem Bericht der Sportzeitung "L'Equipe" vom Dienstagabend übernehmen Garcias vierter Assistent Alain Ravera und Nachwuchs-Chef Julian Sable vorerst die Betreuung bei Frankreichs Rekordmeister.

Der 44-jährige Garcia zog zehn Tage nach der 0:5-Schmach im Derby gegen Olympique Lyon die Konsequenzen aus einem missratenen Herbst. Die "Verts" konnten nur eine der letzten sieben Partien gewinnen und rangieren auf Rang sechs der Ligue 1. Garcia war erst seit vergangenem Juni Trainer in Saint-Etienne, nachdem er eineinhalb Jahre erfolgreich Red Bull Salzburg betreut hatte.

Und auch Marc Wilmots ist seinen Job los. Nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation endete wie erwartet sein Wirken als eamchef der Elfenbeinküste. "Heute wurde einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden. Ich möchte den Fans, Spielern, Mitarbeitern und Verantwortlichen danken und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft", schrieb der Belgier am Mittwoch auf Twitter. Der ivorische Verband bestätigte die Trennung.

Der 48-Jährige hatte im März dieses Jahres einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben und sollte das Team zur WM führen. Durch das 0:2 am Samstag gegen Marokko verpasste die Elfenbeinküste aber das Ticket für die Endrunde in Russland. Wilmots hatte vor seinem Engagement in Afrika vier Jahre lang die belgische Nationalmannschaft trainiert. (APA, red – 15.11. 2017)

  • Bricht nach einem halben Jahr seine Zelte in St. Etienne ab: Oscar Garcia.
    foto: apa/afp/lafabregue

    Bricht nach einem halben Jahr seine Zelte in St. Etienne ab: Oscar Garcia.

Share if you care.