Im Test: Korkenzieher

    Ansichtssache19. November 2017, 17:00
    83 Postings

    Der Trend geht hierzulande zwar zum Schraubverschluss, doch Weine aus Frankreich oder Italien kommen meist mit Kork, wie auch höherpreisige Inländer. Wir testeten verschiedene Modelle

    Bild 1 von 4
    foto: heidi seywald

    Für Profis

    Richtig fesch ist der Kellnerkorkenzieher von Doge mit seiner Holzmaserung. Das Öffnen der Flaschen ist damit aber nicht gerade einfach. Die Schraubenspindel gerade aufzusetzen ist Übungssache, das Reindrehen erweist sich bei einem Kunststoffkorken aber auch kräftemäßig als Herausforderung. Beim echten Korken heißt es sehr exakt arbeiten – sonst reißt er. Fleißig üben!

    Kellner-Korkenzieher Doge, 12,50 Euro, www.weinco.at

    3 von 6 Punkten

    weiter ›
    Share if you care.