Parfumtest: Pirates' Grand Reserve von Atkinsons

    Kolumne20. November 2017, 09:03
    3 Postings

    Zedernholz, Rum und bittere Kakaobohne

    Ein Pirat lehnt an der Bar, beugt sich vor, haucht seinen Namen an unser Ohr, und plötzlich ist alles da: die harten Drinks, das ungemachte Bett. Wozu warten, bei so viel Testosteron in der Luft? Seit 1799 produziert Atkinsons seine snobistischen Duftkreationen, unter anderem für King George, Lord Nelson, Beau Brummel und Sarah Bernhardt.

    Diesmal haben wir es mit viel Sex in Form von Zedernholz, Rum und bitterer Kakaobohne zu tun. Eine aufregende, schnelle Nummer: Jemand, der so riecht, trägt dichtes Brusthaar unter seinem Hemd und küsst so kaltblütig wie der junge Sean Connery als James Bond – zumindest in unserer Fantasie.

    Für den Fall, dass Sie schwach werden: Am Morgen danach hängt zwischen den Kissen nur mehr ein penetranter Vanillegeruch. Es war doch nur ein Junge für eine Nacht. (Ela Angerer, RONDO, 20.11.2017)

    Atkinsons, Pirates' Grand Reserve, EdP, 100 ml, 150,- Euro

    • Artikelbild
      foto: hersteller
    Share if you care.