One Plus 5T vorgestellt: "Randloses" Update mit besserer Kamera

    16. November 2017, 18:00
    24 Postings

    Kommt mit Gesichtsscan-Mechanismus via Frontkamera – keine Preiserhöhung, verfügbar ab 21. November

    Der chinesische Smartphone-Hersteller One Plus hat mit dem One Plus 5T ein Update für sein aktuelles Android-Flaggschiff vorgestellt. Mit dem Gerät springt man nun unter anderem auf den "Randlos"-Zug auf. Die seitlichen Kanten und insbesondere "Kinn" und "Stirn" des Handys wurden deutlich verschmälert. Der Fingerabdruckscanner, der binnen 0,2 Sekunden reagieren soll, liegt nun auf der Rückseite.

    Der Platzgewinn wurde unter anderem zur Vergrößerung des Displays genutzt. Es handelt sich weiterhin um ein AMOLED-Panel (sechs Zoll), das nun mit 2.160 x 1.080 Pixel auflöst und im 18:9-Format etwas "gestreckter" ist, als Bildschirme mit dem üblichen 16:9-Seitenverhältnis. Das Display soll nun mit extra starker Helligkeit für bessere Ablesbarkeit im prallen Sonnenlicht sorgen, eine Funktion, die man unter dem Namen "Sunlight Display" bewirbt.

    Hinweis: Hier geht es zum One Plus 5T-Hands-on des WebStandard

    oneplus

    Lichtstärkere Kamera

    Änderungen gibt es auch unter der Haube. Die Doppelkamera soll nun insbesondere unter schlechteren Lichtbedingungen detailreichere Fotos erbringen. Zum Einsatz kommen weiterhin ein 16-Megapixel- und ein 20-Megapixel-Sensor, letzterer arbeitet aber nun mit einem lichtstärkeren Objektiv. Gestützt werden die Fotosensoren weiterhin von einem elektronischen Bildstabilisator, hybriden Autofokus und Dual-LED-Blitz.

    Es gibt weiterhin einen Porträtmodus mit starker, künstlicher Tiefenunschärfe. Zudem hat man Änderungen an der 2x-Zoom-Funktion vorgenommen. Anstelle der Nutzung der Weitwinkel-Linse soll nun ein eigener Software-Algorithmus vergleichbar gute Ergebnisse liefern. Videoaufnahmen sind in 4K (60 FPS) und 1080p (60 FPS) möglich.

    Die Frontkamera bleibt technisch unverändert und operiert mit einer Auflösung von 16 Megapixel. Sie kann Videos mit bis zu 1080p (30 FPS) aufnehmen.

    Alles beim alten, auch die Audioklinke

    Das Handy unterstützt zwei SIM-Karten, eine Speichererweiterung ist allerdings nicht mehr möglich. Wie schon das One Plus 5 wird auch das 5T in Varianten mit 64 GB Speicher und 6 GB RAM sowie 128 GB Speicher und 8 GB RAM angeboten.

    Kommunikationsseitig sind ac-WLAN, Bluetooth 5.0, LTE (Cat. 12) und NFC an Bord. Unterstützt werden zahlreiche LTE-Frequenzbänder, inklusive Band 20. Verkabelte Datenübertragung und die Aufladung des mit 3.300 mAh unverändert gebliebenen Akkus laufen über eine USB 2.0-Schnittstelle (Typ C). Die Batterie unterstützt Schnellaufladung über den "Dash Charge"-Standard von One Plus. Hierbei soll eine halbe Stunde Ladezeit ausreichen, um das Gerät mit ausreichend Strom für einen Tag Nutzung zu füttern.

    Ebenfalls dabei – nicht mehr bei jedem Flaggschiff selbstverständlich – ist eine 3,5mm-Audioklinke."Dirac HD Sound" soll dabei für besonders gute Audiowiedergabe per Kopfhörer (nicht im Lieferumfang) bürgen.

    foto: oneplus/youtube

    Android 7 und Gesichts-Entsperrung

    Vorinstalliert ist Oxygen OS, derzeit noch basierend auf Android 7.1, wobei ein Update auf Android 8 bald folgen soll. Die Oberfläche ist im Vergleich mit "Vanilla"-Android weitgehend unverändert, lediglich einzelne Apps (etwa die Galerie oder Kamera) liefert One Plus selbst. Das System soll mit der Zeit die App-Vorlieben des Nutzers lernen und somit die Startzeiten der Programme und Ressourcenpriorisierung verbessern.

    Dazu liefert man eine neue Entsperrmethode über die Frontkamera. Ein "fortgeschrittener Gesichtserkennungsmechanismus" soll es erlauben, einfach durch einen Blick in die Frontkamera die Bildschirmsperre aufzuheben. Über 100 erkannte Merkmale sollen dabei helfen, den Mechanismus ausreichend sicher zu halten. Allerdings sind hier – im Gegensatz zur 3D-Infraroterfassung von Apples Face ID – passable Lichtbedingungen eine wichtige Voraussetzung.

    oneplus

    Preis und Verfügbarkeit

    Das One Plus 5T ist ab 21. November online bestellbar. Verfügbar wird das Gerät in Nordamerika sowie zahlreichen europäischen Staaten, darunter auch Deutschland und Österreich.

    Entgegen vorherigen Andeutungen hinsichtlich gestiegener Komponentenkosten bleibt der Preis im Vergleich zum Vorgänger diesmal unverändert. Das Handy ist, wie das One Plus 5, ab 499 Euro (6 GB/64 GB) und 559 Euro (8 GB/128 GB) zu haben. (Georg Pichler, 16.11.2017)

    • Das OnePlus 5T ist da.
      foto: oneplus

      Das OnePlus 5T ist da.

    • Artikelbild
      foto: oneplus
    • Artikelbild
      foto: oneplus
    Share if you care.