Stilgruppen: Wer bucht welches Hotel?

    Ansichtssache16. November 2017, 06:00
    44 Postings

    Reisende sind so unterschiedlich wie die vielen neuen Hotelmarken, die gerade entstehen

    Stilgruppe statt Zielgruppe: Reisende sind so unterschiedlich wie die vielen neuen Hotelmarken, die gerade entstehen. Hoteliers haben es nicht mehr nur mit Altersgruppen und Herkünften zu tun, die einzelnen Lebensstile und -philosophien sind so differenziert wie nie zuvor.

    Bild 1 von 12
    foto: treugast solutions group

    Der urbane Nomade

    Der urbane Nomade ist beruflich grenzenlos: stets mobil, mit Laptoptasche und Rollkoffer. Er ist Mitglied bei Xing, Liebhaber schwarzen Kaffees und schneller Snacks. Hotels, in denen er wohnt, müssen an urbanen Standorten liegen, hip und trendy sein und gleichzeitig über eine gute Arbeitsatmosphäre verfügen. Dafür ist er dann auch gerne bereit, etwas mehr zu zahlen. Hotels, die diesen Anforderungen gerecht werden, sind beispielsweise die Starwood Marke W Hotels im Luxus-Segment oder auch das Motel One im Budget-Segment.

    weiter ›
    Share if you care.