Werden Sie die Online-Vignette nutzen?

    14. November 2017, 06:00
    283 Postings

    Ab sofort kann man die Vignette für die heimischen Autobahnen auch online kaufen – werden Sie das machen?

    Zwanzig Jahre ist es her, dass in Österreich die Vignette eingeführt wurde. 2018 gibt es sie nicht nur in einer neuen Farbe, sondern erstmals auch digital. Kein kleben mehr, kein Kratzen, keine Brösel wenn die Windschutzscheibe ihre Arbeit versemmelt, und Wechselkennzeichen-Halter sparen auch noch Geld.

    Anderseits

    Also ist das eine gmahte Wiesn? Fahren ab 2018 alle mit der digitalen Vignette? Oder gibt es da einen Haken. Naja, zum einen dauert es wegen des Rücktrittsrechts bei Onlinekäufen 18 Tage bis die Vignette gültig ist, zum anderen muss die Asfinag ja überprüfen, ob für jedes Auto auf der Autobahn der Obolus entrichtet wurde. Von Stichproben spricht die Asfinag, von der digitalen Überwachung durch die Überkopf-Sensoren die Skeptiker.

    Und überhaupt

    Wie stehen Sie zum neuen Autobahn-Pickerl? Werden Sie nächstes Jahr die digitale Vignette nutzen? Oder bleiben Sie lieber der haptischen Version treu? Erzählen Sie uns Ihre Gründe für die Entscheidung. Und eines noch – egal ob 2018 analog oder digital: Bleibt bei Ihrem Auto die alte Vignette oben, bis sie von alleine runterfällt, oder machen Sie sich die Mühe weil ... (Guido Gluschitsch, 14.11.2017)

    • Nein, das Smartphone muss man sich bei der digitalen Vignette nicht an die Scheibe pappen.
      foto: asfinag

      Nein, das Smartphone muss man sich bei der digitalen Vignette nicht an die Scheibe pappen.

    • Gabriele Lutter und Bernd Datler, beide Geschäftsführung Asfinag Maut Service GmbH, bei der Präsentation der digitalen Vignette.
      foto: asfinag

      Gabriele Lutter und Bernd Datler, beide Geschäftsführung Asfinag Maut Service GmbH, bei der Präsentation der digitalen Vignette.

    Share if you care.