Italiens Börsenaufsicht kritisiert Notenbank: Pflichten nicht nachgekommen

    10. November 2017, 09:52
    1 Posting

    Banca d'Italia soll ihre Aufsichtspflichten im Zuge der Bankenkrise nicht erfüllt haben

    Rom – Italiens Börsenaufsichtsbehörde Consob wirft der italienischen Notenbank vor, ihren Aufsichtspflichten im Bankensektor nicht nachgekommen zu sein. Die Banca d'Italia habe der Consob akute Probleme bei der krisengeschüttelten Regionalbank Veneto Banca im Hinblick auf die 2013 geplante Kapitalerhöhung verschwiegen, bemängelte der Consob-Generaldirektor Angelo Apponi.

    In einer Ansprache vor der parlamentarischen Untersuchungskommission in Rom, die zu den jüngsten Bankenkrisen ermittelt, sagte Apponi, dass die Consob-Aufsichtstätigkeit im Fall Veneto Banca durch intransparente Daten erschwert habe. Über die Schieflage bei der zweiten Regionalbank Banca Popolare di Vicenza habe die Notenbank der Börsenaufsicht keinerlei Informationen geliefert. Die Mailänder Großbank Intesa Sanpaolo hatte zuletzt für den symbolischen Preis von einem Euro gesunde Teile der Krisenbanken Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza übernommen.

    Das Thema Bankenaufsicht ist in Italien ein heikles Thema. Die Regierung musste für die Rettung krisengeschüttelter Banken Milliarden lockermachen. Ende September wurde in Rom eine parlamentarische Untersuchungskommission über das Finanz- und Bankensystem eingerichtet. Die Kommission aus 20 Senatoren und 20 Abgeordneten muss die Hintergründe der Bankenkrisen in Italien beleuchten. (APA, 10.11.2017)

    Share if you care.