Frauenhass: Reddit schließt "Männergruppe" mit 40.000 Mitgliedern

    9. November 2017, 10:27
    659 Postings

    Zahlreiche problematische Beiträge dokumentiert – "Incels" verharmlosten und leugneten Vergewaltigungen

    Es herrscht Aufregung auf der "Startseite des Internets", wie die reichweitenstarke Forengemeinde Reddit gerne genannt wird. Denn die Admins des Portals haben eine Community mit rund 40.000 Mitgliedern gesperrt.

    Der Grund: Die "Männergruppe" propagierte Frauenfeindlichkeit – teilweise ging das sogar bis zur Verharmlosung und Leugnung von Vergewaltigungen, wie der "Guardian" berichtet.

    Die "unfreiwillig Enthaltsamen"

    "Incels" nannten sich der Subreddit und seine Nutzer. Eine Wortschöpfung aus dem Begriff "involuntary celibate", also "unfreiwilliges Zölibat". Gerichtet war das Forum an Männer, die also nicht aus freien Stücken weder Freundin noch Sexualpartnerin hatten. Die einigende These: Die Frauen sind schuld.

    Die Auswüchse in "Incels", wo Frauen von einigen Mitgliedern nur noch als "Femoide" betitelt wurden, wurden von einem anderen Reddit-Forum, "IncelTears", dokumentiert. Beispielhaft für den vorherrschenden Konsens steht etwa ein Eintrag, in dem ein Nutzer erklärt, dass es eigentlich wertlos sei, mit einer Frau befreundet zu sein, wenn man keinen Sex mit ihr haben könne.

    foto: reddit/inceltears

    "Denk nicht einmal daran, mit einer Femoiden befreundet zu sein, um sie um Dating-Tipps zu bitten oder in der Hoffnung, dass sie dich mit einer Freundin von ihr verkuppelt", heißt es da. "Wären die Spermacontainer so großzügig oder empathisch, wären die meisten von uns keine Incels. (…) Sie sehen euch bloß als Untermenschen, von denen sie Gefallen erfragen und die sie als emotionales Tampon benutzen können."

    Vergewaltigungen als "Unnanehmlichkeit"

    Bei der Thematisierung von Vergewaltigungen waren ähnliche Postings zu lesen. So wurde mitunter in den Raum gestellt, dass es so etwas wie erzwungenen, unfreiwilligen Sex gar nicht gebe. Andere wiederum taten Vergewaltigungen als harmlos ab und erklärten den Täter zum eigentlichen Opfer.

    foto: reddit/inceltears

    "Wenn Vergewaltigung eigentlich nur eine Unannehmlichkeit ist, warum sollte ein man dann eigentlich beschämt sein, wenn er fälschlich beschuldigt wird? Warum dieses Ausmaß an Erniedrigung, Karriereverlust oder sozialer Ächtung (alles sehr real), wegen eines Verbrechens, das nur eine Unannehmlichkeit ist?", fragt ein User. Ein anderer pflichtet implizit bei: "Weil die Gesellschaft es für schlimmer erachtet, als es ist."

    Reddit schreitet ein

    Am 7. November wurde die Gruppe nun von Reddit dicht gemacht. Als Grundlage dafür dienten die Nutzungsbedingungen, die unter anderem "die Befürwortung von oder den Aufruf zu verbaler und körperlicher Gewalt gegen Individuen oder eine Gruppe" untersagen. "Wir wollen eine einladende, offene Plattform sein und ein Umfeld erhalten, in dem authentische Konversationen stattfinden", heißt es von den Betreibern.

    Es ist nicht die erste größere Gruppe, die von der Plattform verbannt wurde. In den vergangenen Monaten zückte man auch den Bann-Hammer für zahlreiche Alt-Right-Foren, in denen private Informationen zu politischen Gegnern ausgeforscht und veröffentlicht wurden ("Doxxing") oder man sich der Belästigung unliebsamer Personen widmete.

    Andere Plattformen als Ausweichdomizil

    Ob die Sperren nachhaltige Wirkung haben, bleibt abzuwarten. Seitdem Reddit vor einem Jahr, auch unter dem Druck zunehmender Berichterstattung über das Treiben der Hassgruppen, mit einer Verschärfung der Richtlinien begonnen hat, weichen Mitglieder gesperrter Communitys auf andere Plattformen aus.

    Dazu zählen etwa das berühmt-berüchtigte Portal 4chan und neu geschaffene Seiten wie Gab.ai, die sich unter Vorgabe von Meinungsfreiheit auch damit bewerben, laxere "Hausregeln" zu pflegen. (gpi, 9.11.2017)

    Share if you care.