Gebremste Wienerberger-Dynamik im dritten Quartal

8. November 2017, 11:30
posten

Neunmonats-Nettogewinn legte um 38 Prozent zu – Wachstumsziel für das Gesamtjahr leicht gesenkt

Wien – Wegen einer "verhaltenen Marktdynamik" hat der Wienerberger-Konzern sein Wachstumsziel für das Gesamtjahr leicht angepasst. Für 2017 rechnet der Weltmarktführer im Ziel- und Rohrbereich nun nur noch mit einem bereinigten Konzern-EBITDA von rund 405 Mio. Euro, beim Halbjahresbericht ging man noch von 415 Mio. Euro aus. 2016 hatte man 404 Mio. Euro erzielt.

Bis September steigerte der Wienerberger-Konzern seinen Umsatz um vier Prozent auf 2,361 Mrd. Euro und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im gleichen Ausmaß auf 315 Mio. Euro. Der Nettogewinn wuchs um 38 Prozent auf 95 Mio. Euro, gab das börsennotierte Unternehmen am Mittwoch bekannt. Die Mitarbeiterzahl lag im Schnitt mit 16.241 um zwei Prozent höher als ein Jahr davor (15.991). (APA,8.11.2017)

Share if you care.