Eifersüchtiger 25-Jähriger ortet Freundin mit Snapchat und sticht zu

    7. November 2017, 11:43
    66 Postings

    Mittels Funktion Snap Map – diese muss aktiviert werden

    Im Sommer hat der Social-Media-Dienst Snapchat ein neues Feature vorgestellt, das von Datenschützern massiv kritisiert wurde. Durch Snap Map wird allen Nutzern der aktuelle Standort mitgeteilt – vorausgesetzt man hat dies zuvor aktiviert. In Frankreich wurde dies einer Frau nun zum Verhängnis, wie Le Parisien berichtet.

    Freundin mittels Snapchat geortet

    Ein 25-Jähriger fand durch die App heraus, dass seine Freundin nicht zuhause war. Der junge Mann rief daraufhin den letzten Standort der Frau ab und fuhr dorthin, wo er sie in einem Auto mit einem anderen Mann vorfand. Nach einer kurzen Auseinandersetzung zückte der eifersüchtige Freund der Frau ein Messer und verpasste seinem Widersacher einen Stich in den Oberschenkel.

    Verdächtiger mit häuslicher Gewalt aufgefallen

    Der Verdächtige soll bereits zuvor aufgrund häuslicher Gewalt aufgefallen sein. Standardmäßig ist Snap Map übrigens deaktiviert. (red, 07.11.2017)

    • Mittels der Snapchat-Funktion "Snap Map" ortete ein 25-Jähriger in Frankreich seine Freundin und stach zu, als er sie mit einem anderen Mann vorfand.
      foto: screenshot/webstandard

      Mittels der Snapchat-Funktion "Snap Map" ortete ein 25-Jähriger in Frankreich seine Freundin und stach zu, als er sie mit einem anderen Mann vorfand.

    Share if you care.