Heiliger Abend am Sonntag: Diskussion um deutsche Ladenöffnung

    7. November 2017, 06:00
    173 Postings

    In Österreich dürfen am 24. Dezember heuer keine Geschäfte öffnen, in Deutschland entscheiden darüber die Länder

    Die Bewohner Sachsen-Anhalts müssen ihre Weihnachtseinkäufe heuer rechtzeitig erledigen. Wer das Sauerkraut für die Bratwürste vergisst, wird am 24. Dezember durch die Finger schauen.

    In Sachsen-Anhalt müssen Geschäfte zu Weihnachten geschlossen bleiben. Da der Heilige Abend auf einen Sonntag fällt, sei eine generelle Ladenöffnung ausgeschlossen, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Magdeburg der "Mitteldeutschen Zeitung". Ausnahmen gebe es für Kur- und Erholungsorte, und natürlich dürfe man noch Weihnachtsbäume verkaufen.

    Die Regelung ist in Deutschland Ländersache. Nordrhein-Westfalen beispielsweise erlaubt eine Öffnung zu Weihnachten, sofern vor allem Lebens- und Genussmittel im Angebot sind.

    Gewerkschaft rief zu Einkaufsverzicht auf

    Die deutsche Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat zu einem Einkaufsverzicht aufgerufen. Wenn der 24. Dezember heuer ein Sonntag sei, "ist die Überlegung, gerade an diesem Tag die Sonntagöffnungszeiten anwenden zu wollen, unglaublich zynisch", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

    Die Supermarktkette Aldi hatte mitgeteilt, ihre Filialen am 24. Dezember deutschlandweit geschlossen zu halten. Rewe und Edeka wollen die Entscheidung den selbstständigen Kaufleuten überlassen. Die sogenannten Filialmärkte will auch Rewe geschlossen halten.

    Kein Weihnachtseinkauf in Österreich

    In Österreich bleiben die Geschäfte, wie an jedem Sonntag, auch am 24. Dezember geschlossen. Wobei einzelne Länder Ausnahmeregelungen treffen können, allerdings nur unter Beachtung des Arbeitsrechts. In Niederösterreich zum Beispiel könnten Läden in Tourismusgemeinden zeitlich befristet öffnen, wenn sich der Ladenbesitzer allein in sein Geschäft stelle und keine Dienstnehmer beschäftige, so ein Sprecher der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

    Da auch der 31. Dezember auf einen Sonntag fällt, sei ein Kollektivvertrag abgeschlossen worden, um den Verkauf von Pyrotechnik zu Silvester zu ermöglichen, sagt ein Sprecher der WKO Wien. Zu Weihnachten gebe es in Wien ein Öffnungsverbot für Kleinhandel und Lebensmittel, man schätze, dass das auch in den anderen Bundesländern so sein wird. (Anastasia Hammerschmied, 7.11.2017)

    • Einkaufen am 24. Dezember – in Sachsen-Anhalt nicht möglich.
      foto: apa/dpa/doreen fiedler

      Einkaufen am 24. Dezember – in Sachsen-Anhalt nicht möglich.

    Share if you care.