Übernahmephantasien in Chip-Branche beflügeln Infineon

    6. November 2017, 10:41
    posten

    Insidern zufolge will der amerikanische Chiphersteller Broadcom den Rivalen Qualcomm übernehmen

    Spekulationen über gleich zwei Übernahmen in der Halbleiter-Branche haben am Montag Aktien der europäischen Chiphersteller begehrt gemacht. Die Titel des Münchner Infineon-Konzerns kletterten am Montag um bis zu 1,9 Prozent auf ein 16-Jahres-Hoch von 24,84 Euro und waren zeitweise größter Gewinner im Dax, der 0,2 Prozent verlor. Der Wettbewerber Dialog Semiconductor im Technologieindex TecDax legte 1,3 Prozent auf 43,55 Euro zu. Die Kurse der in den Niederlanden gehandelten Besi und der in Italien notierten STMicroelectronics legten je gut ein halbes Prozent zu.

    Übernahmepläne

    Insidern zufolge will der amerikanische Chiphersteller Broadcom den Rivalen Qualcomm übernehmen und damit einen rund 200 Milliarden Dollar schweren Konzern schmieden. Es wäre die bislang größte Übernahme in der Halbleiter-Branche, in der seit geraumer Zeit das Fusionsfieber grassiert. Darüber hinaus strebt der US-Chipbauer Marvell Technology einem Zeitungsbericht zufolge die Übernahme des Konkurrenten Cavium an. Bei dem Zusammenschluss entstünde ein Konzern mit einem Börsenwert von rund 14 Milliarden Dollar. Infineon kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 30 Milliarden Dollar. (Reuters, 6.11.2017)

    Share if you care.