Sexismus: "Krone"-Post von Michael Jeannée rausgeflogen

    5. November 2017, 15:41
    52 Postings

    Solidarität mit Dustin Hoffman sorgte für interne Proteste, Herausgeber ließ Kolumne entfernen

    Wien – Für Diskussionen sorgt die "Krone"-Kolumne von Michael Jeannée des öfteren, diesmal aber offenbar auch hausintern. Seine "Post" hatte Jeannée an Dustin Hoffman gerichtet, der sich mit Sexismus-Vorwürfen konfrontiert sah und mit dem sich Jeannée solidarisch erklärte.

    Hoffman steht in der Kritik, weil er am Filmset eine 17-Jährige um eine Massage gebeten haben soll. Jeannée nahm dies zum Anlass, um über eigene Erfahrungen zu berichten: Auch er selbst habe "im heißen Hochsommer 1968" seine "17-jährige Sekretärin mit wunderschönen Händen um eine Fußmassage gebeten".

    Interne Proteste

    Jetzt warte er "zitternd" darauf, dass sich seine heute 66-jährige Ex-Sekretärin, "von Marika Lichter dazu ermuntert, in der ,Seitenblicke‘ daran empört erinnert".

    Die Kolumne löste laut kurier.at Proteste von Redakteurinnen und Redakteuren aus, so dass sie erst entschärft, später vom Herausgeber ganz zurückgezogen wurde. (red, 5.11.2017)

    Share if you care.