Armee nimmt eine der letzten IS-Städte im Irak ins Visier

    4. November 2017, 17:16
    5 Postings

    Islamisten sollen schon 96 Prozent ihres ehemaligen Herrschaftsgebietes verloren haben

    Bagdad – Irakische Streitkräfte haben eine Offensive auf eine der letzten von der Terrormiliz IS kontrollierten Städte im Westen des Landes begonnen. Der Vorstoß der Armee und verbündeter Kämpfer richte sich gegen die Stadt Rawa am Fluss Euphrat in der Provinz Anbar, sagte Oberst Ahmed al-Delmi am Samstag der Deutschen Presse-Agentur.

    Der Islamische Staat hatte die Region 2014 überrannt. Am Freitag hatten die Jihadisten bereits die Stadt Al-Qaim an der Grenze zu Syrien verloren. Einen Tag zuvor hatte die syrische Armee den IS auch aus Deir ez-Zor (Deir al-Zor) im Osten Syriens vollständig vertrieben.

    Nach Angaben der von den USA angeführten Koalition haben die Islamisten inzwischen 96 Prozent ihres ehemaligen Herrschaftsgebietes in beiden Ländern verloren. Kämpfer des IS halten sich noch vor allem in dem von Wüsten geprägten Grenzgebiet zwischen Syrien und dem Irak auf. (APA, 4.11.2017)

    Share if you care.