Nach Missbrauchsvorwürfen: Netflix trennt sich von Kevin Spacey

    4. November 2017, 12:22
    256 Postings

    Eigenproduzierter Film wird nicht veröffentlicht und "House of Cards" ohne Schauspieler

    Nach Belästigungsvorwürfen und einem Produktionsstopp von "House of Cards", hat der Streaming-Dienst Netflix eine weitere Zusammenarbeit mit Kevin Spacey aufgekündigt. In einer Pressemitteilung gab das Portal bekannt, dass man die Serie mit dem Schauspieler nicht mehr fortführen werde. Nach der sechsten Staffel wird somit Schluss sein – dies wurde aber bereits vor den Berichten kommuniziert.

    Fast fertiger Film wird nicht veröffentlicht

    Zu einer Veröffentlichung des eigenproduzierten Films namens "Gore", in dem Spacey eine tragende Rolle einnahm und auch Produzent war, wird es ebenso nicht mehr kommen. "Gore" war bereits abgedreht und in der Post-Produktion. Auf Netflix wird es den Film auf jeden Fall nicht zu sehen geben.

    Neue Vorwürfe gegen US-Schauspieler

    Kevin Spacey hatte sich nach den Vorwürfen des Schauspielers Anthony Rapp auf Twitter dazu ausgesprochen und eingestanden, dass ihm dies alles sehr leidtat. Erst kürzlich wurden neue Vorwürfe öffentlich gemacht: Acht "House of Cards"-Mitarbeiter berichteten gegenüber CNN, dass sie ebenso von dem US-Schauspieler belästigt wurden.

    "House of Cards" ohne Spacey

    Aktuell wird die sechste Staffel der Serie gedreht und über eine Fortsetzung ohne Spacey nachgedacht. Der 58-Jährige will sich laut Angaben seiner Sprecher behandeln lassen. Am 2. November hatte seine Agentur und Pressesprecher eine weitere Zusammenarbeit bereits aufgekündigt. (red, 04.11.2017)

    • Artikelbild
      foto: reuters/anzuoni
    Share if you care.