Stopptdierechten.at wegen Geldmangels offline

    2. November 2017, 16:10
    517 Postings

    Finanzierung der Seite derzeit nicht mehr möglich – Häme und Jubel bei Rechtsextremisten

    Eine Informations- und Dokumentationsquelle zu aktuellen Entwicklungen im österreichischen Rechtsextremismus ist offline. Der Grund: Das Ergebnis der Nationalratswahl 2017. "Aufgrund des gescheiterten Wiedereinzugs der Grünen in den Nationalrat gibt es keine Finanzierung von stopptdierechten.at mehr", schreiben die Betreiber. Daher ist die Seite, die laut eigenen Angaben täglich von mehreren tausend Lesern besucht wurde, nun nicht mehr erreichbar. Bisher wurde stopptdierechten.at von der Grünen Bildungswerkstatt gemeinsam mit grünen Politikern betrieben.

    Neues Konzept und neue Mittel gesucht

    Mit dem Schritt wollen die Betreiber Unterstützer und Leser wachrütteln. "Die nächsten Tage und Wochen bringen entweder ein neues Konzept und neue Mittel für stopptdierechten.at oder das endgültige Aus", heißt es. Man sei dankbar "für Vorschläge und Anregungen".

    Diese Abschaltung hat bei Rechtsextremisten auf Facebook und Twitter für Häme und Jubelmeldungen gesorgt, allerdings gibt es in den sozialen Medien auch zahlreiche Menschen, die sich für den Erhalt der Seite engagieren wollen. Konkrete Hilfe ist allerdings nicht leicht, da derzeit keine Möglichkeit für Spenden oder andere Werkzeuge netztypischer Kampagnen auf der Seite zu finden sind. (red, 2.11.2017)

    • Derzeit ist unter stopptdierechten.at diese Stellungnahme zu finden.
      foto: screenshot

      Derzeit ist unter stopptdierechten.at diese Stellungnahme zu finden.

    Share if you care.