Austria-Video-Plattform im September mit über einer Million Abrufe

    2. November 2017, 15:26
    posten

    "Hochgestecktes Ziel" für 2017 erreicht

    Wien – Die Austria-Video-Plattform (AVP) hat im Oktober einen Zugriffsrekord verzeichnet: Erstmals gab es mehr als eine Million Videoabrufe innerhalb eines Monats, teilte die APA am Donnerstag mit. Thematisch lag – im Wahlmonat wenig überraschend – Politikcontent vorne. Die AVP als Drehscheibe für den Austausch von Videoinhalten österreichischer Medienhäuser habe mit Durchbrechen der Millionenmarke auch das "hochgesteckte Ziel für das Startjahr 2017" erreicht, sagt APA-Geschäftsführer Clemens Pig.

    Der Trend sei nachhaltig: Im August hatte man rund 760.000 Zugriffe verzeichnet, im September etwa 800.000 und im Oktober 1,044 Millionen. So habe die AVP mittlerweile auch "die nötige 'Reiseflughöhe' für die heimische Online-Werbewirtschaft erreicht".

    ORF-Online-Chef Thomas Prantner verwies auf den "maßgeblichen Anteil" des Öffentlich-Rechtlichen am Contentangebot. "Die Initiative von Generaldirektor Wrabetz, gemeinsam mit den österreichischen Zeitungen einen ersten wichtigen Schritt in Richtung gemeinsamer Videocontent- und Vermarktungspartnerschaft aufzubauen, hat sich als strategisch richtig erwiesen."

    Laut APA-Angaben vereint die Plattform derzeit 15 Medienhäuser als Inventarprovider, die zusammen mehr als 40 Portale mit Videonews betreiben. Das Bewegtbildangebot stellen aktuell zwölf Videoprovider (TV-Anstalten und Newsportale). (APA, 2.11.2017)

    Share if you care.