iPhone X: 1.149 Euro sind für Apple-Fans absolut kein Problem

    2. November 2017, 12:01
    514 Postings

    Trotz des brachialen Preises wird sich das neue iPhone wie warme Semmeln verkaufen

    Zum zehnjährigen Jubiläum des iPhone hat Apple einen großen Wurf versprochen. Am Freitag kommt nun das neue iPhone X in den Handel. Trotz seines vergleichsweise hohen Preises wird Apple wieder einen Verkaufserfolg liefern, darüber sind sich Marktbeobachter einig. Dafür sprechen auch die ersten Tests: "Mit Eigenschaften wie randlosem Design oder kabellosem Laden ist Apple spät dran, dafür aber wie so oft einen Schritt radikaler als die Konkurrenz: Bis auf einen kleinen Schlitz für die Lautsprecher und Mikrofone ist hier die ganze Front das Display. Und genau das wird das X trotz seines brachialen Preises von 1.149 (65 GB Speicher) bis 1.319 Euro (256 GB Speicher)wieder zum Erfolg führen", ist sich etwa Testberichte.de sicher

    Das teuerste iPhone

    Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone, bei dem das Display praktisch die gesamte Frontseite einnimmt. Dadurch kann ein Bildschirm mit einer Diagonale von 5,8 Zoll in eine Gehäuse gepackt werden, das nur ein wenig größer ist als beim kleineren der beiden bisherigen iPhone-Modelle.

    Apple ersetzte dabei den bisher üblichen Fingerabdruck-Scanner ("Touch ID") durch Gesichtserkennung ("Face ID") mithilfe eines komplexen Systems mit Infrarottechnik. Das iPhone X ist mit einem Startpreis von 1.149 Euro in Europa und 999 Dollar vor Steuern in den USA das teuerste, das Apple bisher auf den Markt gebracht hat. Sorgte der vergleichsweise hohe Preis bei der Vorstellung des iPhone X noch für Schlagzeilen und empörte Postings, ist mittlerweile klar, dass sich auch das neue Apple-Handy wie warme Semmeln verkaufen wird. Viele Kunden haben, zehn Jahre nach dem Beginn der Wirtschaftskrise, wieder mehr Geld in der Tasche – oder nutzen "Ratenzahlung oder Angebote der Mobilfunker", sagt der Verkäufer eines Apple-Geschäfts zum WebStandard. Auch er ist sich sicher, dass sich das neue Apple-Handy sehr gut verkaufen wird.

    Der Preis macht viele Apple-Enthusiasten nichts aus

    Das Weihnachtsgeschäft mit frischen iPhone-Modellen ist für den Konzern traditionell die lukrativste Zeit. Vor einem Jahr erzielte Apple in dem Quartal einen Rekordumsatz von 78,4 Milliarden Dollar (66,7 Milliarden Euro) und machte dabei einen Gewinn von 17,9 Milliarden Dollar. Insgesamt wurden 78,3 Millionen iPhones gekauft. Die Telefone machten damit in diesem recht typischen Weihnachtsquartal über zwei Drittel des gesamten Apple-Geschäfts aus.

    foto: ap
    Ab Freitag ist das iphone X im Handel.

    Heuer läuft jedoch einiges anders: Apple stellte die neuen iPhones zwar wie gewohnt im September vor. Aber in den Handel kam zunächst nur das iPhone 8, das in seinen zwei Größen bei zahlreichen Neuerungen im Inneren das seit 2014 kaum veränderte Design behielt. Marktbeobachtern zufolge sind die Verkäufe gut, aber nicht gerade berauschend, weil viele Apple-Enthusiasten auf das iPhone X warten – der Preis macht ihnen nichts aus. (red, 2.11.2017)

    • Das iPhone X.
      foto: ap

      Das iPhone X.

    Share if you care.