Türkischer Frachter vor Istanbul gesunken

1. November 2017, 13:12
9 Postings

Zehn türkische Besatzungsmitglieder im Schwarzen Meer vermisst

Istanbul – Ein türkischer Frachter mit zehn Mann Besatzung ist am Mittwoch vor Istanbul gesunken. Die Küstenwache teilte mit, das Schiff habe am Morgen im Schwarzen Meer ein Notsignal abgesetzt. Ein Einsatz zur Rettung der zehn vermissten türkischen Seeleute sei im Gange.

Auf der Oberfläche des Meeres seien Rettungswesten, Rettungsboote und andere Ausrüstung des Schiffes gefunden worden, das auf eine Tiefe von 88 Metern sank. Laut der Küstenwache wurde ein U-Boot angefordert, um bei dem Rettungseinsatz zu helfen. Das Schiff war sieben Seemeilen (13 Kilometer) vor der Küste verschwand. Örtliche Medien berichteten, das Schiff "Bilal Bal" habe am Freitag einen Hafen der Provinz Bursa am Marmara-Meer mit einer Ladung Eisen verlassen. Das Wetter zum Zeitpunkt des Unglücks im Schwarzen Meer war ruhig mit geringem Wind und wenig Wellengang. (APA, 1.11.2017)


Share if you care.