Rezept: Cremiges Rote-Rüben-Risotto mit knusprigen Maroni

Blog4. November 2017, 10:00
67 Postings

365vegan serviert ein farbenprächtiges Herbstgericht

Meine wöchentliche Gemüsekiste quoll über vor Rote Rüben, und ich wollte nicht schon wieder Salat oder Suppe daraus machen, also wagte ich mich an dieses Risotto. Dank Zwiebel, Wein und Maroni war das Ergebnis besonders wohlschmeckend, das Risotto gelang besonders zart-cremig, und die knusprigen Maroni bringen zusätzlichen Pep in das Gericht.

foto: calla

Zutaten

  • 500 g Rote Rüben frisch gekocht und gewürfelt
  • 1 kleine Schalottenzwiebel
  • 5 EL Olivenöl
  • 300 g Arborio- oder Carnarolireis
  • 3/8 l Rotwein
  • circa 1,2 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Soja Cuisine
  • 100 g gekochte Maroni, grob gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 5 Spritzer Worcestersauce (vegan)
  • einige Spritzer Balsamico-Glacé
  • 2 Blätter Radicchio

Zubereitung

Zwiebel fein würfeln und in der Hälfte des Olivenöls in einem tiefen Topf glasig rösten. Reis dazugeben und drei bis vier Minuten bei geringer Hitze anschwitzen, dann mit Wein ablöschen und alles aufkochen lassen. Nach und nach die heiße Gemüsebrühe und das restliche Olivenöl einrühren. Der Reis sollte nach etwa 20 bis 30 Minuten schön cremig, aber noch al dente sein – dann ist er fertig.

Die Rübenwürfel mit dem Risotto und der Soja Cuisine vermischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Zitronensaft und Worcestersauce unterrühren.

Inzwischen die gekochten Maroni grob hacken und in etwas Olivenöl knusprig rösten. Das Risotto auf Radicchiostreifen anrichten und vor dem Servieren noch die Maronistückchen drüberstreuen. Dazu schmeckt ein knackiger Kopfsalat oder Romanasalat. (Calla, 4.11.2017)

Share if you care.