Thiem in Paris gegen Deutschen Gojowczyk

30. Oktober 2017, 14:39
45 Postings

Nummer 62 der Welt schafft es als Lucky Loser in den Hauptbewerb – Zverev in Weltrangliste verbessert

Paris – Der als Nummer fünf gesetzte Dominic Thiem bekommt es beim letzten Masters-1000-Tennisturnier des Jahres in Paris-Bercy zum Auftakt mit dem Lucky Loser Peter Gojowczyk zu tun. Der Deutsche, der in der letzten Qualifikationsrunde verloren, es nach einer Absage aber doch noch in den Hauptbewerb geschafft hatte, setzte sich dort in der ersten Runde 7:6(5),6:3 gegen Ryan Harrison aus den USA durch.

Gegen den in der Weltrangliste auf Position 62 liegenden Gojowczyk hat Österreichs Nummer eins bereits zweimal gespielt, 2014 in Doha siegte der mittlerweile 28-jährige Deutsche, 2016 in Metz der nun 24-jährige Niederösterreicher. Der Weltranglistensechste unterlag zuletzt beim Wiener Stadthallenturnier bereits im Achtelfinale.

Herren-Weltrangliste nahezu unverändert

In der Tennis-Weltrangliste der Herren hat es nach den Turnieren in Wien und Basel nur eine Änderung in den Top Ten gegeben. Der Deutsche Alexander Zverev machte trotz seines Viertelfinal-Outs in Wien einen Platz gut und ist nun Vierter. Dominik Thiem rangiert weiter auf Platz 6, Wien-Sieger Lucas Pouille verbesserte sich wie angekündigt um 7 Plätze auf Rang 18.

Zweitbester Österreicher ist nach seinem Challenger-Sieg in Lima als 119. wieder Gerald Melzer. Wien-Qualifikant Dennis Novak rückte dank einer Verbesserung um 67 Plätze auf Rang 217 vor. Oliver Marach und Mate Pavic scheinen im "Race" des Doppelbewerbs erstmals auf Platz acht auf und wären damit auf dem Papier derzeit für das Tour-Finale in London qualifiziert. Allerdings ist die Saison für den Österreicher wegen eines Bandscheibenvorfalls beendet, vor dem Halbfinale in Wien mussten Marach/Pavic deshalb aufgeben.

Bei den Damen beendet die Rumänin Simona Halep trotz des verpassten Halbfinales beim WTA-Masters in Singapur das Jahr als Weltranglisten-Erste und ist damit Nachfolgerin der Deutschen Angelique Kerber. Beste Österreicherin ist Barbara Haas als 170. (APA, 30.10. 2017)

Tennis-Weltranglisten vom 30. Oktober:

HERREN:

1. (1) Rafael Nadal (ESP) 10.465 Punkte

2. (2) Roger Federer (SUI) 9.005

3. (3) Andy Murray (GBR) 4.790

4. (5) Alexander Zverev (GER) 4.400

5. (4) Marin Cilic (CRO) 4.185

6. (6) Dominic Thiem (AUT) 3.935

7. (7) Novak Djokovic (SRB) 3.765

8. (8) Grigor Dimitrow (BUL) 3.650

9. (9) Stan Wawrinka (SUI) 3.360

10. (10) David Goffin (BEL) 2.975

Weiter:

18. (25) Lucas Pouille (FRA) 2.235

119. (138) Gerald Melzer (AUT) 492

137. (137) Sebastian Ofner (AUT) 409

184. (163) Jürgen Melzer (AUT) 286

217. (284) Dennis Novak (AUT) 172

268. (267) Michael Linzer (AUT) 186

Race (Top 8 bei World-Tour-Finale in London/12. bis 19. November): 1. Nadal 10.465 – 2. Federer 9.005 – 3. Zverev 4.400 – 4. Thiem 3.725 – 5. Cilic 3.625 – 6. Dimitrow 3.560 – 7. Wawrinka 3.150 – 8. Goffin 2.885 – 9. Pablo Carreno Busta (ESP) 2.605 – 10. Djokovic 2.585

DAMEN:

1. (1) Simona Halep (ROU) 6.175

2. (2) Garbine Muguruza (ESP) 6.135

3. (6) Caroline Wozniacki (DEN) 6.015

4. (3) Karolina Pliskova (CZE) 5.730

5. (5) Venus Williams (USA) 5.597

6. (4) Jelina Switolina (UKR) 5.500

7. (7) Jelena Ostapenko (LAT) 5.050

8. (8) Caroline Garcia (FRA) 4.420

9. (9) Johanna Konta (GBR) 3.610

10. (10) Kristina Mladenovic (FRA) 2.885

Weiter:

170. (165) Barbara Haas (AUT) 328

286. (282) Julia Grabher (AUT) 177

Share if you care.