Schießl-Foggensteiner löst Holzinger an Spitze von FH des BFI Wien ab

30. Oktober 2017, 14:10
15 Postings

Langjähriger Geschäftsführer geht Ende Oktober in Pension

Wien – Eva Schießl-Foggensteiner löst mit Anfang November den langjährigen Leiter der Fachhochschule (FH) des BFI Wien, Helmut Holzinger, ab. Die 39-Jährige übernimmt die Geschäftsführung, nachdem der frühere Präsident der Fachhochschulkonferenz (FHK) nach 20-jähriger Tätigkeit an der FH Ende Oktober in den Ruhestand geht. Das teilte die Hochschule am Montag in einer Aussendung mit.

Als Schwerpunkt ihrer bevorstehenden Tätigkeit wolle sie "den Herausforderungen der digitalen Transformation konstruktiv und weltoffen" begegnen sowie neue Akzente im Hinblick auf die um sich greifende "neue Welt der Arbeit" setzen. "Untypische, nicht linear verlaufende Lebensläufe gehören verstärkt zur Arbeitsrealität. Übergänge zwischen verschiedenen Bildungslebensläufen werden fließender", so die designierte Geschäftsführerin.

Schießl-Foggensteiner studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien. Bevor sie 2015 als stellvertretende Geschäftsführerin und Leiterin der Bereiche Internationales und Executive an die FH wechselte, war sie Kabinettschefin im Bundesministerium für Bildung und Frauen. Seit 2016 ist sie Vorsitzende des Hochschulrats an der Pädagogischen Hochschule (PH) Wien, seit Juli 2015 Mitglied des Aufsichtsrats der Rail Cargo Austria AG. (APA, 30.10.2017)

  • Eva Schießl-Foggensteiner ist neue Geschäftsführerin der FH des BFI Wien
    foto: apa / andorfer

    Eva Schießl-Foggensteiner ist neue Geschäftsführerin der FH des BFI Wien

Share if you care.