"Motobot" verliert Rennen gegen Motorrad-Weltmeister

    30. Oktober 2017, 13:03
    72 Postings

    Yamaha-Roboter mit präzisem Positionierungssystem auf 3,2 Kilometer klar hinter Valentino Rossi

    Mit "Go" ist eine der letzten menschlichen Bastionen bei Brettspielen gefallen. Googles künstliche Intelligenz konnte erfolgreich Spieler aus der Weltspitze bezwingen. Doch beim Setzen von Spielsteinen nach vorgegebenem Regelwerk wird es wohl nicht bleiben.

    Bei Yamaha tüftelt man seit einigen Jahren an einem Motorrad fahrenden Roboter. Dieser hat sich nun erstmals mit dem mehrfachen MotoGP-Weltmeister Valentino "The Doctor" Rossi gemessen, schreibt Cnet.

    Roboter am Steuer

    Yamahas Erfindung ist insofern besonders spannend, als das hier kein autonom fahrendes Motorrad entwickelt wird. Motobot ist eine Maschine, die anstelle des Fahrers am Sattel Platz nimmt. Sie lenkt, schaltet und bedient Gas und Bremse. Das integrierte Navigationssystem des Roboters schafft eine Ortungsgenauigkeit von 2,5 Zentimetern.

    ヤマハ発動機公式チャンネル

    Die Entwicklung macht stetig Fortschritte. Heuer sollte er nicht nur sein erstes Zeitrennen gegen einen Profi bestreiten, sondern auch auf einer einfachen Strecke eine Maximalgeschwindigkeit von über 200 km/h schaffen. Beide Ziele konnte man erreichen.

    Rossi noch klar schneller

    Ort des Rennens war der Westkurs des Thunderhill Raceway Parks in Nordkalifornien. Eine Runde auf dem Kurs umfasste eine Distanz von zwei Meilen (rund 3,2 Kilometer). Dem Profi-Rennfahrer hatte der Roboter allerdings nur wenig entgegen zu setzen.

    Rossi konnte seine beste Runde in 1:25.74 Minuten absolvieren. Motobot schaffte zwar entlang eines geraden Abschnitts eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h, lag mit einer Zeit von 1:57.50 aber deutlich im Rückstand. Rossi bescheinigt der Maschine nichtsdestotrotz "erstaunlichen Fortschritt."

    Maschinenlernen soll Verbesserungen bringen

    Es dürfte nicht die letzte Auseinandersetzung zwischen Yamahas Robo-Fahrer und einem menschlichen Profi gewesen sein. Denn Motobots Fertigkeiten sollen in Zukunft dank Maschinenlernens verfeinert werden. So soll der Roboter beispielsweise von selbst den Verlauf der idealen Fahrlinie einer Strecke erkennen. (red, 30.10.2017)

    • Motobot ist derzeit noch chancenlos gegen Valentino Rossi.
      foto: yamaha

      Motobot ist derzeit noch chancenlos gegen Valentino Rossi.

    Share if you care.