Electronic Arts dreht Fan-Projekt ab, das Online-Gaming von älteren Titeln erlaubte

27. Oktober 2017, 11:56
35 Postings

Infrastruktur 2014 selbst eingstellt – Fans beugen sich der Forderung

Fans von älteren Ablegern des Shooters "Battlefield" müssen sich wohl bald einem anderen Spiel zuwenden. Electronic Arts, Publisher der Serie ist es nämlich ein Dorn im Auge, dass eine Gruppe Serverkapazitäten bereitstellt, dass ältere Teile wie "Battlefield 2142" und "Battlefield 2" weiterhin online gespielt werden können.

Modifizierte Version angeboten

Seit 2014 bietet "Team Revive" eine modifizierte Version der Games an, die es erlauben weiterhin im Multiplayer-Modus zu spielen. Zu diesem Zeitpunkt wurde nämlich Gamespy eingestellt – ein Dienst, der es erlaubte, eine Reihe von älteren Games online zu spielen. Darunter etwa populäre Titel wie "Crysis", "Battlefield 1942" und "Star Wars: Battlefront".

Mehr als eine Million Spieler

"Team Revive" gab nun bekannt, dass man von Anwälten von Electronic Arts kontaktiert wurde mit der Bitte, die Verbreitung der modifizierten Games zu stoppen. Die Gruppe werde der Bitte nachkommen wurde ebenso bekanntgegeben. Mehr als eine Million Spieler wurden in den vergangenen drei Jahren angesammelt. (red, 27.10.2017)

  • Online "Battlefield 2" zu spielen gehört nun der Vergangenheit an, ein Fan-Projekt das dies ermöglichte, wurde von Electronic Arts abgedreht.
    foto: ea

    Online "Battlefield 2" zu spielen gehört nun der Vergangenheit an, ein Fan-Projekt das dies ermöglichte, wurde von Electronic Arts abgedreht.

Share if you care.