Kurz-Tweet über "Opfer des NS-Widerstands" sorgt für Aufregung

    27. Oktober 2017, 11:51
    731 Postings

    Minister schickte nach sieben Stunden unmissverständliche Tweets nach

    Wien – Ein unglücklich formulierter Tweet von ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat am Nationalfeiertag für Irritationen und teils spöttische Reaktionen im Netz gesorgt. Der Außenminister schrieb: "Gedenken an die gefallenen Soldaten & Opfer des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus."

    Der deutsche TV-Satiriker Jan Böhmermann machte sich prompt lustig:

    Zahlreiche User boten dem 31-Jährigen Nachhilfe in Geschichte an, vermuteten einen Konnex zu den gerade laufenden Koalitionsverhandlungen mit den Freiheitlichen und forderten ihn auf, klarzustellen, dass man nicht der Opfer des Widerstands gedenke.

    Gelöscht wurden die Tweets, die weit über 200-mal kommentiert wurden, zwar nicht, nach sieben Stunden setzte der Minister dann aber weitere Tweets ab, die unmissverständlich formuliert wurden.

    (red, 27.10.2017)

    • Sebastian Kurz am Donnerstag beim offiziellen Gedenken am Heldenplatz.
      foto: apa

      Sebastian Kurz am Donnerstag beim offiziellen Gedenken am Heldenplatz.

    Share if you care.