Hingis hört zum dritten Mal auf

26. Oktober 2017, 19:02
2 Postings

25-fache Major-Siegerin aus der Schweiz verabschiedet sich endgültig vom Tennis

Wien – Die Schweizerin Martina Hingis (37) beendet nach dem Saisonfinale der Tennisdamen in Singapur ihre Karriere – und diesmal soll ihr Entschluss endgültig sein. "Es ist der richtige Zeitpunkt für mich", sagte Hingis, die in Singapur im Doppel im Einsatz ist. "Es ist besser, auf dem Höhepunkt aufzuhören, und ich kann ja sagen, ich hatte eine sehr gute Zeit."

Ein vorzeitiges Karriereende vermied Hingis am Donnerstag. Mit der Taiwanesin Chan Yung-Jan ließ sie der deutsch-tschechischen Paarung Anna-Lena Grönefeld und Kveta Peschke beim 6:3, 6:2 im Auftaktmatch keine Chance. Im Halbfinale trifft das topgesetzte Duo auf Timea Babos aus Ungarn und die Tschechin Andrea Hlavackova. Bereits zweimal hatte sich die Ausnahmespielerin, die im Einzel fünf Grand-Slam-Titel gewann, temporär vom Tennis verabschiedet. 2002 beendete sie verletzungsbedingt ihre Einzelkarriere, 2007 zog sie sich nach einer positiven Kokainprobe zurück. Im März 2013 feierte Hingis im Doppel und Mixed ihr Comeback und bald weitere Grand-Slam-Erfolge.

Insgesamt hat die gebürtige Tschechoslowakin 25 Major-Titel gewonnen: fünf im Einzel, 13 im Doppel und sieben im Mixed. Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 holte sie zudem die Silbermedaille an der Seite ihrer Landsfrau Timea Bacsinszky.

1997 war Hingis im Alter von 16 Jahren und drei Monaten die jüngste Nummer eins der Weltrangliste geworden. 209 Wochen stand sie an der Spitze des Einzelrankings. Im Doppel führt sie die Rangliste derzeit mit Chan an. "Die Erfolge, die ich in den vergangenen drei Jahren hatte, waren super, und es wird sowieso schwierig, das zu toppen. Auch meine Prioritäten ändern sich natürlich." (sid, 26.10.2017)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Martina Hingis und Chan Yung-Jan.

Share if you care.