Forudastan statt Prantl: Neue Innenpolitikchefin für "Süddeutsche" fix

    26. Oktober 2017, 12:42
    1 Posting

    Prantl bleibt Mitglied der Chefredaktion, baut neues Ressort Meinung auf

    München – Donnerstag machte die "SZ" die erwartete Besetzung offiziell: Ferdos Forudastan wird neue Ressortleiterin Innenpolitik der in München erscheinenden "Süddeutschen Zeitung".

    Die 57-Jährige übernimmt die Aufgabe am 1. Jänner 2018 von Heribert Prantl, der die Ressortleitung nach 22 Jahren abgibt, wie die Südwestdeutsche Medienholding am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Prantl soll ein neues Ressort "Meinung" aufbauen, er bleibe Mitglied der Chefredaktion.

    Forudastan begann ihre journalistische Laufbahn neben dem Studium der Politischen Wissenschaft und der Rechtswissenschaft in Freiburg als Mitarbeiterin der "Badischen Zeitung". 1989 wurde sie politische Korrespondentin der "tageszeitung" (taz) in Bonn und wechselte 1991 in gleicher Funktion zur "Frankfurter Rundschau" (FR). Danach arbeitete sie als freie Autorin und Moderatorin unter anderem für Deutschlandfunk und Westdeutschen Rundfunk (WDR).

    Zuletzt war sie Sprecherin des im Frühjahr aus dem Amt geschiedenen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Für ihre journalistische Arbeit wurde Forudastan unter anderem mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. (APA, dpa, 26.10.2017)

    Share if you care.