Pussy Riot protestieren in Trump Tower für Freilassung von Ukrainern

24. Oktober 2017, 15:24
29 Postings

Gebäude war eine halbe Stunde gesperrt – Keine weiteren Details bekannt

New York/Moskau/Kiew – Aktivistinnen von Pussy Riot haben in den USA für die Freilassung der in Russland inhaftierten Ukrainer Oleg Senzow und Alexander Koltschenko protestiert. In einem am Dienstag bei Facebook veröffentlichten Video zeigten sie ein im Trump Tower in New York aufgehängtes Transparent.

Flugblätter seien verteilt worden. Sie forderten ihre Anhänger in einer Erklärung auf, sich dem Protest anzuschließen. "Fragt Eure Politiker, die (Wladimir) Putin die Hand schütteln, unterstützt die Anwälte, geht auf die Straße." Das Gebäude sei nach der Aktion eine halbe Stunde gesperrt worden.

Nach Krim-Annexion in Haft

Der Secret Service bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass der Protest stattgefunden habe, nannte aber keine weiteren Details. Die Behörde ist während der Präsidentschaft von Donald Trump für die Sicherheit am Trump Tower zuständig.

Filmregisseur Senzow (41) und der politische Aktivist Koltschenko (27) wurden nach der russischen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim im Frühjahr 2014 verhaftet. Später wurden sie wegen angeblicher Vorbereitung von Anschlägen trotz internationaler Proteste zu 20 beziehungsweise 10 Jahren Lagerhaft verurteilt. Von russischen Gerichten sind etwa 20 ukrainische Staatsbürger vor allem auf der Krim aufgrund von Vorwürfen des Terrorismus oder des Separatismus zum Teil zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. (APA, 24.10.2017)

  • Mitglieder von Pussy Riot bei einem Auftritt am Filmfestival von Cannes.
    foto: reuters / eric gaillard

    Mitglieder von Pussy Riot bei einem Auftritt am Filmfestival von Cannes.

Share if you care.