Sexuelle Belästigung: Was Frauen erlebt haben

    User-Diskussion25. Oktober 2017, 09:00
    544 Postings

    Userinnen berichten im STANDARD-Forum über ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung

    Altherrenwitze, sexuelle Belästigung, Vergewaltigung – es geht um Macht, Erniedrigung und Einschüchterung. Ein perfides Spiel, wo auch nicht davor zurückgeschreckt wird, Opfer-Täter-Umkehr zu betreiben und damit die meist weiblichen Opfer noch einmal zu demütigen und zu diffamieren. Harvey Weinstein, Woody Allen, Roman Polański, Bill Cosby, Casey Affleck – um nur einige berühmte Namen zu nennen, die der sexuellen Belästigung und Vergewaltigung beschuldigt werden. Öffentlicher Protest formiert sich nun im Fall Weinstein. Immer mehr Frauen und auch Männer erzählen von ihren Erfahrungen mit dem Filmmogul und stehen damit wieder einmal in der Kritik, die immer gleich lautet: "Warum erst jetzt? Sie haben alle profitiert davon, also ist es keine Belästigung!" Den Opfern soll damit die Glaubwürdigkeit genommen und Mitschuld gegeben werden.

    Sexuelle Belästigung, Nötigung und Vergewaltigung sind aber nicht nur auf Hollywood und die USA beschränkt. Die schwedische Außenministerin Margot Wallström und die EU-Kommissarin für Gleichstellung Věra Jourová berichteten ebenfalls von sexueller Belästigung, die ihnen widerfahren ist. Erst vor ein paar Tagen wurde der Chefredakteur der "Wiener Zeitung", Reinhard Göweil, abberufen. Der Grund: Vorwurf der sexuellen Anmache verbunden mit der Aussicht auf berufliche Verbesserung. All diese Berichte zeigen, dass es eben keine Einzelfälle sind. Die Arbeiterkammer Oberösterreich twittert, dass laut Arbeitsklima-Index jede dritte Frau abfällige Äußerungen erlebt hat und jeder vierten Frau in den Ausschnitt gestarrt wurde.

    Grapschen, sexistische Wortmeldungen und fehlende Unterstützung

    Userinnen haben in den STANDARD-Foren ihre Erlebnisse über sexuelle Übergriffe geschildert und zeigen einmal mehr, wie häufig Frauen dem ausgesetzt sind. Alkohol dürfte bei den Tätern die Hemmschwelle noch einmal mehr senken, diese Erfahrung hat Userin "grummi" gemacht:

    Zahlreiche Erlebnisse schildert Userin "JK89" in ihrem Posting:

    Bereits als Kind und Jugendliche hat Userin "Wutbuergerin" sexuelle Belästigung erfahren:

    Unangebrachte, sexualisierte Wortmeldungen hörte Userin "Squidgy" im Sezierkurs:

    Userin "k_otin" berichtet davon, dass sie ständig "blöden, sexistischen und abwertenden Sprüchen" ausgesetzt war:

    Auch wenn man nicht selbst Opfer sexueller Belästigung ist, diese aber mitbekommt, kann man helfen. Das hat sich User "Allthatglitters" damals leider nicht getraut:

    Aber auch Vorgesetzte müssen bei einer Meldung von sexueller Belästigung handeln und nicht die Vorfälle verharmlosen und damit ignorieren, wie es der Chef von Userin "Cyanide and Happiness" gemacht hat:

    Die Unterstützung durch den Chef wurde auch der Userin "Gourmetköchin" versagt, und damit sah sie nur mehr die Kündigung als Ausweg:

    Waren Sie schon einmal in einer ähnlichen Situation?

    Wie haben Sie in der Situation reagiert? Was braucht es, damit es für Frauen nicht mehr "normal" ist, sexuell belästigt zu werden? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen! (haju, 25.10.2017)

    • Unangebrachte Berührungen, Grapschen und sexuelle Witze: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

      Unangebrachte Berührungen, Grapschen und sexuelle Witze: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

    Share if you care.