Spectacles-Flop: Snapchat sitzt auf einem "Brillenberg"

    24. Oktober 2017, 09:47
    13 Postings

    Firmenchef verkündete zuletzt noch Verkauf von 150.000 Stück – Kauf von Drohnenhersteller Zero Zero gescheitert

    Eine Sonnenbrille mit integrierter Kamera für das schnelle Posten neuer Geschichten auf Snapchat – mit diesem Konzept überraschte der Konzern vergangenes Jahr bei der Vorstellung der "Spectacles". Und der Ansturm auf die zuerst nur in limitierter Stückzahl angebotenen Geräte war zu Beginn offenbar groß.

    Hunderttausende Brillen im Lager

    So groß, dass man weitere Großbestellungen aufgab – die nun allerdings in Lagerhäusern Staub ansetzen, wie The Information berichtet. Erst im April hatte Snapchat-CEO Evan Spiegel stolz erklärt, dass man 150.000 Stück verkauft und somit die eigenen Erwartungen von 100.000 weit übertroffen hätte, doch das ist laut dem Bericht nur die halbe Wahrheit.

    Ein ganzer "Brillenberg" aus mehreren hunderttausend Exemplaren soll noch auf Käufer warten. Doch die Nachfrage ist mittlerweile stark zurückgegangen.

    Daneben gegangen ist offenbar auch ein anderes Vorhaben von Snapchat. Ursprünglich wollte man den Drohnenhersteller Zero Zero übernehmen. Doch aus dem Geschäft soll nun nichts geworden sein, da man nicht bereit war, einen Preis von 200 Millionen Dollar zu zahlen. (red, 24.10.2017)

    • Hunderttausende Brillen sollen in Snapchats Lagern noch auf Käufer warten.
      foto: snapchat

      Hunderttausende Brillen sollen in Snapchats Lagern noch auf Käufer warten.

    Share if you care.