Gegen Regeln: Facebook löschte angebliches Karl-Kraus-Zitat

21. Oktober 2017, 16:32
128 Postings

Die Löschpolitik der Social-Media-Plattform sorgt wieder einmal für Verwunderung

Facebooks Löschpolitik sorgt immer wieder für Verwunderung. Die Social-Media-Plattform geht etwa rigoros gegen Nacktbilder vor, ist allerdings schleißig, wenn es um Gewalt-Bilder oder verhetzenden Beiträgen geht. Eine Facebook-Nutzerin machte nun erneut einen skurrilen Fall publik. Sie veröffentlichte ein (angebliches) Zitat von Karl Kraus, das offenbar nicht den Gemeinschaftsstandards der Plattform entspreche und daraufhin gelöscht wurde.

Folgende Meldung bekam die Facebook-Nutzerin eingeblendet.

Karl Kraus hat das nie so gesagt

Konkret postete die Frau das Zitat "Die Österreicher sind das einzige Volk, das aus Erfahrung dümmer wird" neben einem Foto des scharfzüngigen Autors. Dies soll Kraus übrigens nie so gesagt haben, wie "Die Presse" bereits im Jahr 2015 klarstellte. Vielmehr soll er im Juli 1934 in der "Fackel" folgendes geschrieben haben: "Es scheint der Menschennatur verhängt zu sein, durch Erfahrung dümmer und erst durch deren Wiederholung klüger zu werden, …".

Beitrag greife Menschen an

Tatsächlich soll Facebook den Beitrag aber nicht aufgrund des Falschzitats, sondern hinsichtlich der Tatsache gelöscht haben, dass der Beitrag "Personen basierend auf Rasse, Ethnizität, nationaler Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexueller Orientierung oder Behinderung angreife". Dies wurde der betroffenen Facebook-Nutzerin zumindest angezeigt. Gesperrt wurde sie jedenfalls nicht, da sie das Zitat erneut veröffentlichte – bis dato ist es noch online. (dk, 21.10.2017)

  • Dieses Bild soll gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstoßen haben. So gesagt hat dies Karl Kraus übrigens nie.
    foto: screenshot/webstandard

    Dieses Bild soll gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstoßen haben. So gesagt hat dies Karl Kraus übrigens nie.

Share if you care.