Marketing-Guru: Apple ist das ultimative Sex-Symbol

    21. Oktober 2017, 10:00
    96 Postings

    Scott Galloway behauptet ferner, dass es in 50 Jahren Facebook, Google & Co. nicht mehr geben wird

    Scott Galloway ist einer der bestverdienenden Professoren und ein Marketing-Guru, der immer wieder mit seinen Auftritten für Aufsehen sorgt. Nun hat Galloway, der an der New York University Stern School of Business unterrichtet ein Buch geschrieben, in der er eine gewagte These aufstellt. Er denkt, dass es in 50 Jahren Amazon, Apple, Alphabet und Facebook nicht mehr geben wird.

    Heute geborenes Kind wird Facebook, Google & Co. überleben

    Der NYU-Professor begründet dies damit, dass von allen Unternehmen, die vor 100 Jahren im Dow-100-Index gelistet waren, nur elf bis heute überlebt haben. Aufgrund der heutigen Geschäftswelt sieht er die Sterblichkeitsrate der Unternehmen "zu unseren Lebzeiten" bei mittlerweile 100 Prozent. Ein heute geborenes Kind wird alle genannten Firmen überleben, betont Galloway ferner.

    MySpace hat es vorgemacht

    Der Marketing-Guru meint, dass die genannten IT-Riesen zwar in den kommenden Jahren noch stärker, dann aber an Marktmacht verlieren werden. Als Beispiel hierfür gibt Galloway etwa MySpace an. Das soziale Netzwerk war die Social-Media-Plattform für jedermann, bis sie von Facebook verdrängt wurde.

    Amazon mit längster Lebenszeit

    Die längste Lebenszeit gibt der Professor Amazon. Der Konzern sei im Vergleich mit den anderen Unternehmen der Gewinner – Galloway schätzt zudem, dass das Unternehmen als erster bei der Marktkapitalisierung die Marke von einer Billion US-Dollar überschreiten wird. Bisher ist Apple hierbei in Führung.

    Wer iPhone hat, hat gute Gene

    In seinem Buch "The Four" stellt Galloway auch weitere Thesen auf. Er sieht Apple als das ultimative Sex-Symbol an, wie er gegenüber Recode erklärte. Mit einem iPhone würde man seinem Gegenüber signalisieren, dass man gute Gene hat, sagte der Marketing-Guru. Google verglich die NYU-Lehrkraft unterdessen mit Gott und Facebook mit Liebe – bei Amazon fiel Galloway offenbar dann doch kein Symbol mehr ein. (red, 21.10.2017)

    • Der Marketing-Guru Scott Galloway macht derzeit mit seinen gewagten Thesen auf sich aufmerksam. Er behauptet etwa, dass Apple das ultimative Sex-Symbol ist und dass es in 50 Jahren Facebook, Google, Amazon & Co. nicht mehr geben wird.
      foto: afp/edelson

      Der Marketing-Guru Scott Galloway macht derzeit mit seinen gewagten Thesen auf sich aufmerksam. Er behauptet etwa, dass Apple das ultimative Sex-Symbol ist und dass es in 50 Jahren Facebook, Google, Amazon & Co. nicht mehr geben wird.

    Share if you care.