Android: Apps können künftig vor Installation ausprobiert werden

    20. Oktober 2017, 12:42
    6 Postings

    Instant Apps sollen neues Einsatzgebiet bekommen – Neue Bug Bounty für Sicherheitslücken in Android-Apps

    In einem Blogposting hat Google eine Reihe von Neuerungen rund um den Play Store für Android-Apps angekündigt. Die spannendste dabei: Künftig wird es einen "Ausprobieren"-Knopf geben, mit dem die betreffende App rasch ausprobiert werden kann, ohne sie gleich komplett installieren zu müssen.

    Instant Apps

    Dabei kommen jene Android Instant Apps zum Einsatz, die Google zum Teil schon bei der mobilen Suche anbietet. Wem die betreffende App gefällt, der kann sie anschließend dann richtig installieren, oder einfach nichts tun, Instant Apps werden selbsttätig wieder gelöscht.

    Derzeit beschränkt sich die Auswahl jener Apps, bei denen das bereits funktioniert noch auf einige wenige, die Liste soll aber nach und nach ausgeweitet werden. Auch scheint die Testfunktion noch nicht bei allen Usern auf, sie wird also wie von Google gewohnt nach und nach an alle ausgeliefert.

    Sicherheit

    Parallel dazu hat Google auch eine neue SIcherheitsinitiative gestartet: Schon seit einiger Zeit gibt es Bug Bounties für das Aufspüren von Sicherheitslücken in Android, nun dehnt man dieses auf populäre Apps auf. In Kooperation mit HackerOne soll es künftig also eine finanzielle Entschädigung für das Melden kritischer Fehler in Apps geben. Daran interessierte Hersteller können sich bei dem Programm anmelden. Fürs Erste will man sich aber auf eine enge Auswahl beschränken, zu denen unter anderem sämtliche Google-eigenen Apps gehören. Als Preisgeld soll es bis zu 1.000 US-Dollar pro Lücke geben. (apo, 20.10.2017)

    • Android Instant Apps werden künftig auch zum Ausprobieren im Play Store angeboten.
      grafik: google

      Android Instant Apps werden künftig auch zum Ausprobieren im Play Store angeboten.

    Share if you care.