Weitere Großspende für die ÖVP

20. Oktober 2017, 12:13
118 Postings

75.000 Euro von Immobilien-Unternehmer und Merck-Vorstand Johannes Baillou, der auch Van der Bellen mit 100.000 Euro unterstützt hatte

Wien – Die ÖVP hat eine weitere Großspende gemeldet. Johannes Baillou, Immobilienunternehmer und Vertreter der Familie Merck im gleichnamigen Pharma-Unternehmen, hat der Partei 75.000 Euro überwiesen, wie der Rechnungshof am Freitag auf seiner Homepage meldete. Damit hat die ÖVP heuer Großspenden von 511.563 Euro gemeldet.

Baillou hatte im Vorjahr bereits Alexander Van der Bellen unterstützt – mit 100.000 Euro war er zweitgrößter Einzelspender für die Wahlkampagne des nunmehrigen Bundespräsidenten hinter dem Bauunternehmer Hans Peter Haselsteiner (150.000 Euro).

Gemeinsam mit den 436.563 Euro von KTM-Chef Stefan Pierer hat die ÖVP heuer somit 511.563 Euro Großspenden über 50.000 Euro beim Rechnungshof gemeldet. Dahinter folgen die Neos mit 449.000 Euro, davon allein 398.000 von Haselsteiner. Die Liste Pilz hat 98.000 Euro vom Rechtsanwalt und Abgeordneten in spe Alfred Noll erhalten. Und auch die SPÖ scheint in der Großspendenliste an – mit einer Erbschaft von 60.368,64 Euro für die Bezirkspartei Gmunden.

Großspenden veröffentlicht hat auch das Team Stronach – und zwar zwei Tranchen von je 50.001 Euro im Jänner und April. Dabei handelt es sich nach früheren Angaben der Partei um eine Folge der von Parteigründer Frank Stronach gewährten Zinsfreien Darlehen: der Zinsvorteil musste nämlich bewertet und ebenfalls als Spende gemeldet werden. (APA, 20.10.2017)

Share if you care.