"Battle Chasers: Nightwar" im Test: Rollenspiel-Geheimtipp für "Final Fantasy"-Veteranen

    Rezension20. Oktober 2017, 10:00
    19 Postings

    Überzeugt mit viel Style und lässt sowohl Tugenden als auch Makel der JRPG-Ära wieder aufleben

    Links stehen die mächtigen Helden, rechts die bösen Monster, und dann geht’s rundenweise in den Kampf: Die klassischen Schlachtanordnungen japanischer Rollenspielklassiker wie der älteren Teile der "Final Fantasy"-Reihe sind Millionen Freunden dieses Genres in bester Erinnerung geblieben. Und auch sonst werden sich nostalgische Spielerinnen und Spieler von "Battle Chasers: Nightwar" (Windows, Mac, PS4, Xbox One, Switch, ab 29,99 Euro) hier gut abgeholt fühlen, denn der Erstling des kleinen US-Studios Airship Syndicate ist eine Liebeserklärung an eine vergangene Ära.

    Allerdings verrät schon der Art-Style, dass hier keine Anfänger am Werk sind: Das US-Studio rekrutiert sich aus Industrieveteranen, die an der "Darksiders"-Reihe gearbeitet haben, und mit Joe Madureira ist sogar deren künstlerisches Mastermind mit an Bord. Und mehr als das: Mit "Battle Chasers" erfüllt sich "Joe Mad" den Herzenswunsch, seine eigene Comicserie, die um die Jahrtausendwende vier Jahre lang erschien, wieder zum digitalen Leben zu erwecken – was den, sagen wir mal, etwas sperrigen Titel des Spiels auch für Nichteingeweihte erklärt.

    Ein JRPG wie damals ...

    Rein optisch ist "Battle Chasers" denn auch spektakulär geraten: Die großartig designten und stark in Szene gesetzten Charaktere bewegen sich durch eine Fantasywelt mit Science-Fiction-Anklängen und sind weit über 30 Stunden Spieldauer damit beschäftigt, einen gefährlichen Kontinent zu erforschen. Gereist wird zum einen auf einer hübsch gestalteten Übersichtskarte, von der an bestimmten Örtlichkeiten zur "Dungeon"-Ansicht gewechselt wird. An diese Kampagnen-Locations dürfen nur drei ausgewählte Helden aus der sich im Spielverlauf auf sechs Kopf erweiternden Truppe mitgenommen werden, die alle mit besonderen Fähigkeiten und Strategien aufwarten. Die acht großen Haupt-Dungeons warten schließlich nicht nur mit schweren Kämpfen, sondern auch dem ein oder anderen Puzzle auf.

    Gekämpft wird schließlich wie erwähnt ganz klassisch, doch mit einigen kleinen, aber interessanten Innovationen: Da sich Mana für die Spezialattacken und Fähigkeiten im Kampf nicht regeneriert, kommt dem durch Standardangriffe gesammeltem "Overcharge" besondere Bedeutung zu, das es erlaubt, auch ohne Rückgriff auf die wertvolle blaue Ressource mächtig zuzuschlagen. Gemeinsam mit einer Vielzahl an Buffs und Stack-Effekten werden die Kämpfe gegen die liebevoll in Szene gesetzte Gegnerschar so zur taktischen Angelegenheit.

    … mit alten Problemen

    Dass die nostalgische Liebe zu früheren Spielmechaniken auch so manche Altlast in die Gegenwart bringt, soll bei allem Lob aber nicht unerwähnt bleiben: Gerade ab der Hälfte wird "Battle Chasers" durch seine wiederkehrenden Kämpfe und auch die Notwendigkeit, bereits absolvierte Dungeons zu wiederholen, zur Geduldsprobe. Weil nur jene drei Helden, die in den Kampf mitgenommen werden, Erfahrung sammeln, sind Ehrenrunden zum Steigern der gesamten Truppe unausweichlich – und auch der ab dem dritten Dungeon rasant ansteigende Schwierigkeitsgrad macht Grinding zur Notwendigkeit. Dass sich die Kampfanimationen nicht beschleunigen lassen, wiegt in diesem Zusammenhang beim tausendsten Kampf schwerer als zu Beginn.

    airship syndicate
    Trailer zu "Battle Chasers: Nightwar".

    Fazit

    "Battle Chasers: Nightwar" wird mit enorm viel Style und kleinen Innovationen Freunde klassisch japanischer Rollenspiele verlässlich für viele Stunden in seinen Bann ziehen. Wer einen etwas weniger nostalgisch verklärten Blick auf die Vergangenheit hat, kommt allerdings nicht herum, die alten Schwächen des Genres auch in dieser ansonsten gelungenen Neuauflage zu entdecken.

    Wer nach langem Lust auf Rollenspiel wie in großen "Final Fantasy"-Zeiten hat, lässt sich aber von den genannten Kritikpunkten nicht abschrecken – immerhin gehörten etwas Grind und Repetition immer mit dazu. "Battle Chasers: Nightwar" ist ein Rollenspiel-Geheimtipp für Veteranen, der die Vergangenheit auf Hochglanz poliert aufleben lässt. (Rainer Sigl, 20.10.2017)

    "Battle Chasers: Nightwar" ist für Windows-PC, Mac, PS4, Xbox One und Switch erschienen. UVP: ab 29,99 Euro.

    • "Battle Chasers: Nightwar" ist für Windows-PC, Mac, PS4, Xbox One und Switch erschienen. UVP: ab 29,99 Euro.
      bild: battle chasers

      "Battle Chasers: Nightwar" ist für Windows-PC, Mac, PS4, Xbox One und Switch erschienen. UVP: ab 29,99 Euro.

    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    • Artikelbild
      bild: battle chasers
    Share if you care.