Wie Europas Volkswirtschaften ohne Hauptstädte aussähen

Infografik19. Oktober 2017, 14:24
80 Postings

Das IWD in Köln hat erhoben, wie es um die Wirtschaftsleistung europäischer Länder stünde, gäbe es ihre Hauptstädte nicht

Die Hauptstadt ist in vielen europäischen Ländern das wirtschaftliche Zugpferd des Landes. Spitzenreiter ist Griechenland, wo das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf ohne Athen um fast 20 Prozent geringer ausfallen würde, wie aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IWD) hervorgeht. Annähernd genauso dramatisch ist die Veränderung für die Slowakei ohne Bratislava: Pro Kopf würde die Wirtschaftsleistung des Landes um knapp 19 Prozent sinken. In Frankreich wären es ohne Paris immerhin 14,8 Prozent weniger, zu sehen in der Grafik von Statista.

Für die Grafik wurden nach Angaben des IWD die interessantesten Fälle im europäischen Raum ausgewählt, für die die entsprechenden Daten verfügbar waren.

In Österreich ist der Effekt ohne Wien weniger groß: Ohne die Hauptstadt würde sich das BIP pro Kopf um 5,7 Prozent verringern, ein Zeichen dafür, dass Österreich jenseits von Wien über starke Wirtschaftszentren verfügt und somit weniger abhängig von der Wirtschaftsleistung der Hauptstadt ist. Ähnlich verhält es sich in den Niederlanden mit Amsterdam.

Unter den ausgewählten Ländern tanzt einzig Deutschland aus der Reihe: Ohne Berlin wäre das BIP pro Kopf um 0,2 Prozent höher. Deutschland verfügt also über stärkere Wirtschaftszentren als die Hauptstadt. Gering ist der Effekt auch in Italien: Dank Wirtschaftszentren wie Mailand und Turin sinkt das BIP pro Kopf ohne die Hauptstadt Rom nur um 1,6 Prozent. (red, Statista, 19.10.2017)

Share if you care.