"Das Ding": Apples selbstfahrendes Auto in freier Wildbahn gesichtet

    19. Oktober 2017, 08:32
    94 Postings

    Ein neues Video zeigt Apples autonomes Fahrzeug mit massiven Sensoren in Aktion

    Es ist fast ein halbes Jahr her, dass Apples selbstfahrendes Auto das letzte Mal in freier Wildbahn gesichtet wurde. Jetzt dürfte das Fahrzeug erneut gefilmt worden sein – und es hat sich in den vergangenen sechs Monaten stark verändert.

    So verfügt das neue Gefährt über sechs Lidar-Sensoren, die gemeinsam ein massives Konstrukt auf dem Fahrzeugdach ergeben. MacCallister Higgins, der das Apple-Auto gefilmt hat und selbst ein Start-up in der Branche betreibt, sprach nur von einem "Ding" – offenbar in Bezug auf dessen horrendes Aussehen.

    GPU am Dach

    Tatsächlich wirkt etwa das Projekt von Google-Schwester Waymo weitaus fortgeschrittener. Dessen Sensoren fügen sich mittlerweile ästhetisch in das Gesamtbild des Fahrzeugs ein. Laut "The Verge" könnten Apples Sensoren so massiv sein, weil auch der Grafikprozessor auf dem Dach angebracht ist.

    Kein eigenes Auto

    Apples Projekt ist jedoch weit von einer Fertigstellung entfernt. Der iPhone-Hersteller soll sich mittlerweile dazu entschieden haben, eine Technologie für selbstfahrende Autos, aber kein Fahrzeug selbst zu entwickeln. Apple-Chef Tim Cook bestätigte das in einem Interview. Frühere Pläne, ein eigenes Apple-Auto zu bauen, wurden also abgeblasen. (red, 18.10.2017)

    Share if you care.