Standpunkte zu Gast bei der Bundesimmobiliengesellschaft

24. Oktober 2017, 12:23

„Mauern für die Ewigkeit: Wie nachhaltig bauen Universitäten?“ Diskussion am 6. November 2017 um 18.00 Uhr

Institutionen wie Universitäten gelten alleine aufgrund ihrer Forschungstätigkeit als Motoren der Zukunft. Gleichzeitig sind beispielweise die Strukturen einer Universität nicht automatisch Symbol für Dynamik und Fortschritt. Haben die Universitäten beim Thema Bauen eine Vorreiterrolle? Können/Wollen sich Universitäten überhaupt "leisten" Vorreiter zu sein? Wie stark ist die universitäre Forschung beim Thema Baustoffe, Energieeffizienz etc.? Können Universitätsgebäude aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert mit Neubauten mithalten? Welche Rolle spielt der Denkmalschutz bei Adaptierungen? Ist der aktuelle Holzbau-"Trip" ein PR Gag? Sind Zertifizierungen das Maß aller Dinge? Fragen wie diese und noch viele weitere werden an diesem Abend den Diskutanten unter der Moderation von Standard Redakteurin Lara Hagen gestellt.

Es diskutieren:

Christoph Chorherr
Gemeinderat und Landtagsabgeordneter Wien

Brian Cody
TU Graz

Dietmar Eberle
ETH Zürich

Hubert Hasenauer
zukünftiger Rektor der BOKU

Anette von Hagel
PKS Strategie-und Kommunikationsberatung GmbH, Berlin

Hans-Peter Weiss
Geschäftsführer der Bundesimmobiliengesellschaft

Moderation:
Lara Hagen

DER STANDARD

Zeit: Montag, 6. November 2017,
Einlass 18.00 Uhr, Beginn 18.30 Uhr

Ort: Bundesimmobiliengesellschaft
1020 Wien, Trabrennstraße 2c

Anmeldung
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldungen bis 05. 11. hier

Im Anschluss an die Diskussion laden wir Sie ein, den Abend bei Fingerfood und Getränken ausklingen zu lassen.

  • Artikelbild
    foto: daniel ulbricht
Share if you care.