Anzeige: Puls-4-Reporter bei FPÖ-Wahlfeier attackiert

    16. Oktober 2017, 11:22
    293 Postings

    Infochefin Milborn ortet nach einem Schlag ins Gesicht Rassismus als Motiv und bringt eine Anzeige ein

    Wien – Einem Reporter des Privatfernsehsenders Puls 4 ist am Wahlabend bei der FPÖ-Wahlfeier ins Gesicht geschlagen worden. "Zum ersten Mal in meinen Leben wurde ich in diesem schönen Österreich aus dem Nichts körperlich angegriffen. Ein FPÖ-Anhänger hat mir ohne Grund ins Gesicht geschlagen", schrieb Arman Behpournia auf Facebook. Von der FPÖ gab es vorerst keinen Kommentar zu dem Vorfall.

    Puls-4-Infochefin Corinna Milborn kündigte für Montag eine Anzeige an. "Motiv des Angriffs des (bisher unbekannten) Gastes war leider tatsächlich Rassismus", erklärte Milborn auf Twitter. Und Behpournia selbst schrieb: "Ich hoffe, dass für Menschen mit meinem Aussehen (schwarze Haare, dunkle Augen) das Leben in diesem schönen Österreich auch noch in Zukunft erträglich und lebenswert ist."

    Update um 11:20 Uhr:

    In einer Aussendung schreibt Puls 4, dass der Vorfall rassistisch motiviert gewesen sei: "Wir sind stolz darauf, dass in unserer Redaktion Journalistinnen und Journalisten mit ganz unterschiedlichen Backgrounds arbeiten. Diese Diversität trägt zu zur Qualität und zum Erfolg unserer Sendungen bei. Wir werden rassistischen oder sexistischen Angriffen auf Mitglieder unserer Redaktion immer entschlossen entgegentreten Wir zählen darauf, dass uns die FPÖ bei der Ausforschung des Täters unterstützt." (APA, red, 16.10.2017)

    • Der Übergriff auf den Puls 4-Reporter soll sich bei der Wahlfeier der FPÖ ereignet haben.
      foto: apa/hans klaus techt

      Der Übergriff auf den Puls 4-Reporter soll sich bei der Wahlfeier der FPÖ ereignet haben.

    Share if you care.