Recaro: Sitzen bleiben, um voranzukommen

24. Oktober 2017, 14:21
8 Postings

In der Mobilität ist das Sitzen zweifelsfrei ein bestimmender Faktor. Stichwort Sicherheit. Stichwort Ergonomie, Komfort und Gemütlichkeit.

Es ist schwerer, einen guten Stuhl zu bauen als einen Wolkenkratzer", bekannte Architekt Mies van der Rohe. "Das Leben ist eine große und lange Reise. Wir streben Ziele an, bewegen uns vorwärts, sind unterwegs. Dass Sitzen dabei eine große Rolle spielen kann, ist nur scheinbar ein Widerspruch", erklärt Autor Frank Jung. Beschleunigung, High-Speed ist heutzutage in jeder Hinsicht wichtig. Egal ob das Sesselpicker, Sitzriesen, Weltentdecker oder auch umweltbewusste Entschleuniger betrifft. In der Mobilität ist das Sitzen zweifelsfrei ein bestimmender Faktor. Stichwort Sicherheit. Stichwort Ergonomie, Komfort und Gemütlichkeit.

Im Jahr 1906 gründete der Sattler Wilhelm Reutter die Stuttgarter Carrosserie- und Radfabrik. Heute kann Recaro auf eine 111-jährige Geschichte zurückblicken. Im Lauf der Zeit entstanden neben dem einen oder anderen "fahrbaren Untersatz" auch international verbreitete Radsattel, Autositze und Flugzeugsitze. 1998 kam der erste Kindersitz auf den Markt. Dessen Hybrid- und Leichtbauweise sollte richtungsweisend sein. Sicherheit, Funktionalität und Komfort gehen im Fall der Recaro-Kreationen immer Hand in Hand mit Design. Dieses Credo belegen die zahlreichen Sitze, die für Rennsportboliden, Fluglinien und Alltag entstanden. Jungs Buch präsentiert eine abwechslungsreiche Facette des Industriedesigns. Vom Entwurf bis zur Endfertigung, vom Zeichnen zum Besitz. In diesem Sinne: Fasten your seat belt! (Gregor Auenhammer, 24.10.2017)

  • Frank Jung,
"Recaro. Sitzen in Bewegung".
€ 75,- / 400 Seiten.
Verlag Delius Klasing,
Bielefeld 2017
    foto: delius klasing

    Frank Jung,

    "Recaro. Sitzen in Bewegung".

    € 75,- / 400 Seiten.

    Verlag Delius Klasing,

    Bielefeld 2017

Share if you care.