Kein Start mehr möglich: Windows-Update zerschießt Systeme

    14. Oktober 2017, 11:25
    527 Postings

    Problem tritt bei Update über WSUS und SCCM auf – Lange Nächte für Admins

    Microsofts Patchday hat bei Admins wieder einmal für Frust und längere Nächte gesorgt. Wie "Heise" berichtet, enthielten die Updates KB4041676 und KB4041691 einige Fehler, die dafür sorgten, dass nach der Installation kein Systemstart mehr möglich war. Bei Privatkunden soll dieses Problem bisher nicht aufgetreten sein – einzig bei den Paketen, die über die Windows Update Services (WSUS) und SCCM ausgeliefert wurden.

    Pro Gerät zehn Minuten einplanen

    Laut Microsoft soll das Problem mittlerweile behoben sein. Ein allzu großer Trost ist das für Admins aber trotzdem nicht. Eine Reparatur mittels WSUS-Update ist nämlich nicht mehr möglich. Stattdessen muss das System über die Kommandozeile wieder fit gemacht werden. Zudem können Rechner, die noch nicht neu gestartet wurden, gerettet werden. Laut "Heise" müssen pro Gerät mindestens zehn Minuten eingeplant werden.

    Nicht das erste Mal

    Die korrigierten Updates sollten übrigens trotzdem installiert werden, da sie einige Sicherheitslücken schließen. Bei den ausgespielten Paketen handelt es sich um Delta-Updates, also nur jenen System-Veränderungen zum letzten Monat. Im August hatte Microsoft Admins bereits längere Arbeitsnächte beschert, damals gab es ebenso Probleme mit Updates über WSUS. (red, 14.10.2017)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ein Windows-Update sorgt erneut für Probleme.

    Share if you care.